Martin fragte nach dem persönlich besten Foto aus dem Jahr 2011. Die Wahl war für mich überraschend leicht. Ob es mein bestes Foto dieses Jahr ist?  Vermutlich gibt es schönere, allerdings sticht es aus meinem Lightroom-Katalog. Es ist düster, teilweise undeutlich (man erkennt nicht, welche Gegenstände im Wasser liegen) und es spiegelt die Atmosphäre des Ortes wieder.

Persönlich finde ich es interessant, dass die Spiegelung des mittleren Grafittis durch die im Wasser liegenden Gegenstände anders aussieht, bzw. verzehrt wird. Aber das nur am Rande. Zur Erinnerung: Daniel und ich fotografierten in einem verlassenen Hotel, welches teilweise recht gruselig war: Teil I, Teil II & Teil III.

Technisch gesehen würde ich das Foto heute ein wenig anders machen, eine kürzere Belichtungszeit hätte dem Bild vermutlich gut getan, die Decke hätte links oben etwas dunkler sein können.

Achja, das Foto:

Comments (5)

  • Marco . 7. Januar 2012 . Antworten

    Dieses Jahr war bei mir nicht das Jahr des Fotos. Viele Snapschüsse als Erinnerung, aber kaum Fotos die interessant für jemand anderes wären.

    Gruß Marco

    • Dnl . 7. Januar 2012 . Antworten

      Meine Erinnerungen wurden von meinem Backup geschluckt während mein iMac in Reparatur war.

  • Joni . 7. Januar 2012 . Antworten

    mit kürzerer belichtung wäre aber die wand rechts verschwunden….ich finds gut so…:)

    • Thorben . 7. Januar 2012 . Antworten

      Stimmt, das habe ich nicht bedacht.

  • Fluchtsalat . 7. Januar 2012 . Antworten

    Finde deine Wahl nicht schlecht, finde aber auch, dass es 1, 2 bessere Fotos gibt, die du 2011 geschossen hast…^^

Kommentar verfassen

Made with from Daniel Boberg