Tagestrip nach Amsterdam

3. Juli 2017.Daniel.0 Likes.0 Comments

Es waren über 30 Grad, sehr voll und der Kurzurlaub neigte sich bereits dem Ende entgegen und trotzdem war es ein schöner Tagestrip nach Amsterdam. Mit zwei Hunden gelangten wir per Park and Ride in die Amsterdamer Innenstadt. Wir stiegen am Bahnhof aus und gingen etwas ziellos durch die kleinen Gassen. Diese waren die einzigen Orte mit etwas Schatten.

Park and Ride war auf jeden Fall eine sehr gute Idee. Ich kann auf niemandem empfehlen, mit dem Auto nach Amsterdam zu fahren. Man steht überall im Stau und findet nirgendwo einen Parkplatz. Das Ticket kostet knapp drei Euro und beinhaltet die Parkgebühren für einen überwachten Parkplatz, sowie ein Bus/Zugticket für den Hin- und Rückweg. Günstiger und nervenschonender kommt man vermutlich nur mit dem Rad in die Stadt hinein.

Vorbei an etlichen Coffeeshops, Boutiquen und Imbissbuden kamen wir zum Anne Frank Haus. Dort waren allerdings so viele Menschen, dass wir uns entschlossen, weiterzuziehen. Wir haben uns ein kleines Kaffee gesucht und auch ein Besuch in einem Spielzeugladen durfte nicht fehlen. Ich habe es sogar geschafft den Laden zu verlassen, ohne irgendwas von Lego zu kaufen.

Die Bilder liegen nun auch schon wieder einige Zeit herum, können aber zum Glück auf der Festplatte nicht verstauben. Aufgenommen habe ich sie mit meiner Mark II und der X30. Beim Kopieren auf die Festplatte fiel mir auf, dass das die ersten Bilder in diesem Jahr waren. Daran sollte ich dringend etwas ändern.

Kommentar verfassen

Made with from Daniel Boberg