0
Fotografie FUJIFILM

Urlaub

Nach meinem Umzug nach Wuppertal ist uns das herbstliche Wetter ein wenig auf die Dachfenster gefallen und deshalb buchten wir kurzfristig einen Urlaub in die Sonne. Nach Bestätigung seitens des Urlaubsveranstalters stellte ich fest, dass ich seit 20 Jahren nicht mehr geflogen bin. Ich erinnerte mich an den ersten Flug mit meinen Eltern zurück, kaufte Kaugummis (denn vor meinem ersten Start des Flugzeugs gab mir meine Mutter einen Kaugummi und seitdem ist dies ein Flugritual meinerseits) und fieberte dem Start entgegen. Nachdem das Flugzeug den Erdboden verlassen hat und ich die am Boden gebliebenen Lichter (zum Glück!) beobachtete, stellte sich ein breites Grinsen ein. Ich! In der Luft! Woah. Als geübter Bahnfahrer war ich überrascht ob der lauten Fluggeräusche. Als kleines Kind hatte ich mal einen „von-Haustür-zu-Haustür-24-Stunden-Marathon“ hinter mir, aber da hieß Mumbai noch Bombay und ich konnte mich an die ganzen Geräusche nicht mehr erinnern. Damals gab es übrigens noch vernünftiges Essen, ich bekam ein tolles Plastikflugzeug der Fluglinie geschenkt und überhaupt, Opa erzählt gerade vom Krieg.

Da wir nachts gestartet sind, waren wir ab 11 Uhr im Meer bei 28 Grad Außentemperatur. Weitere Schönwettergeschichten erspare ich uns allen (nur soviel: ich atmete die nächsten Tage viel Meerwasser aus) und lasse nun Bilder sprechen.

 

 

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen