Pixelgranaten https://pixelgranaten.de Der Blog über Fotografie aus Bad Oeynhausen Sat, 19 Nov 2022 11:49:47 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.1.1 https://i0.wp.com/pixelgranaten.de/wp-content/uploads/2020/09/cropped-favicon-Kopie-1.png?fit=32%2C32&ssl=1 Pixelgranaten https://pixelgranaten.de 32 32 Weserwerft Minden https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/weserwerft-minden/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=weserwerft-minden https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/weserwerft-minden/#comments Mon, 21 Nov 2022 12:13:34 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28119 Unweit des Mindener Bahnhofs, direkt an der Weser liegt die verlassene Weserwerft Minden. Sie ist nur einer, der verlassenen Orte in Minden. Bis 2004 wurden hier Reparaturen an Schiffen durchgeführt.

Weserwerft Minden GmbH

Mein Auto parke ich direkt vor den Toren der ehemaligen Werft. Es steht offen. Auf der linken Seite, direkt daneben, befindet sich eine kleine Hütte. Wahrscheinlich saß hier früher einmal der Pförtner und kontrollierte die ankommenden Fahrzeuge und Menschen. Die Scheiben fehlen und anstatt des Pförtners, ist hier nun nur noch Müll zu finden.

Mein Weg führt mich weiter über einen großen schlammigen Platz. Rechts von mir ist eine alte Lagerhalle. Sie ist durch einen Bauzaun gesichert, der sich einmal ringsum das Gebäude erstreckt. Es ist zwar etwas schade, dass ich dort nicht mehr reinkommen kann, aber so wie es aussieht, ist dort außer ein paar Graffitis, sowieso nichts mehr zu entdecken.

Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH
Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH
Weserwerft Minden Weserwerft Minden Weserwerft Minden

Ich laufe weiter, vor mir liegt ein alter Turm. Von dort oben aus hat man bestimmt eine tolle Aussicht über das ganze Gelände. Leider ist auch dieser zugesperrt. Fraglich ist auch, ob man der rostigen Leiter überhaupt noch trauen kann. Weiter geht es den Weg entlang. Links von mir liegen weitere Werkshallen der verlassenen Werft. Auch diese sind komplett durch einen hohen Bauzaun gesichert. Das große Hauptgebäude wurde erst neulich gegen Einsturz gesichert. An der Fassade steht ein großes Metallgerüst, dass diese zusammenhält. Hier waren bestimmt nicht nur Produktionen, sondern auch die Verwaltung untergebracht.

Nun geht es in Richtung des Ufers. Dort ist ein kleines Schiff aufgebockt. Was genau das zu bedeuten hat, kann man leider nicht erkennen. Dahinter liegen zwei weitere Schiffe. Ein Fracht- und ein Passagierschiff. Rechts davon steht ein PKW und ein Fahrrad. Im Inneren sieht man Bewegungen. Ich bin also nicht alleine hier. Ich hoffe einfach mal, dass sich niemand an meinem Besuch stört.

Blick man in Richtung des Ufers, sieht man schon den nächsten Lost Place. Er befindet sich direkt gegenüber und sieht wahnsinnig groß aus. Ich muss mir zuhause unbedingt mal anschauen, was dort einmal gewesen ist.

Von weitem sahen die Schiffe gar nicht so groß aus. Jetzt, wo ich direkt vor dem Bug stehe, wirken sie ganz anders. Der Schlamm an den Schlitten, mit denen man die Schiffe aus dem Wasser und wieder zurück bringen kann, ist noch feucht. So lange scheinen sie hier also noch nicht zu liegen.

Ich laufe zwischen den Schiffen her und schaue mich um. Nachdem ich dort noch ein paar Bilder gemacht habe, laufe ich wieder in Richtung des Parkplatzes. Gerne hätte ich auch noch ein paar Luftaufnahmen mit der Drohne gemacht, aber dafür ist der Wind viel zu stark.

Der Podcast zur Weserwerft Minden GmbH

Weserwerft Minden Weserwerft Minden Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH Weserwerft Minden GmbH

Die Geschichte der Weserwerft Minden

Die Weserwerft Minden GmbH ist ein ehemaliger Werftbetrieb im ostwestfälischen Minden und war im Hafen Minden angesiedelt. Am rechten Weserufer prägten diese Fabriken das Stadtbild. Heute sind fast nur noch Bauruinen übrig.

Im Jahre 1918 wurde die Weserwerft unter dem Namen „Schiff- und Maschinenbau Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Minden i.W.“ am sogenannten Alten Weserhafen gegründet. Die Weserwerft hielt ein Patent auf das „Universal-Schilling-Ruder“, eine einfache und robuste Konstruktion mit guten Steuereigenschaften.

Zuletzt wurde der Standort als Reparatur- und Umbauwerft zur Fertigung von Ruderanlagen und Düsen, sowie als Lieferant von Sektionen und Rümpfen genutzt. Am 29. Februar 2004 wurde die Weserwerft auf Grund der schlechten Auftragslage geschlossen und ein Insolvenzverfahren wurde eröffnet.

Das verlassene Gelände mit den großen Hallen wurde zunächst von jungen Leuten als Abenteuerspielplatz, von Fotografen als reizvolle Location und zu künstlerischen Zwecken genutzt. Nach Entsorgungsarbeiten an den Gebäuden stehen inzwischen zwei davon zum Abriss an.

In der Mindener Stadtverwaltung gibt es Planungsüberlegungen für eine großräumige Neugestaltung des Gebietes der alten Weserwerft bis an die Bahnhofsgegend heran.
Inzwischen finden in der Werft wieder Umbauten statt, die Mindener Werft Rosemeyer nutzt die Werft, wenn ihre Hauptwerft im Industriehafen gerade ausgelastet ist.

Komm mit auf einen Rundgang durch die ehemalige Weserwerft Minden.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig.

Kennst du schon meinen neuen Bildband?

Verlassene Orte in NRW
Rund 120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann.

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Bunker- und Kasernentour Falkenhagen
Die verlassene Autowerkstatt in Pankow
Blub Badeparadies

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/weserwerft-minden/feed/ 0
Black Friday 2022: Die besten Angebote für Canon, Nikon & Sony https://pixelgranaten.de/themen/angebote/black-friday-2022/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=black-friday-2022 https://pixelgranaten.de/themen/angebote/black-friday-2022/#comments Sat, 19 Nov 2022 11:50:43 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28143 Die Schnäppchenjagd rund um den Black Friday 2022 hat bereits begonnen. Wir sind ständig auf der Suche nach guten Kamera-Angeboten und zeigen dir, wo du bei Kameras und Kameraausrüstung richtig viel Geld sparen kannst. Wir werden diesen Beitrag ständig aktualisieren. Es lohnt sich also, wenn du regelmäßig wieder vorbeischaust.

Der Black Friday findet 2022 am 25. November statt. Aber schon lange davor und auch noch einige Tage danach überschütten Händler wie Amazon, Saturn oder Media Markt ihre Kunden mit Angeboten. Damit du dich nicht durch die Flut an Angeboten klicken musste, präsentieren wir dir die besten Kamera- und Foto-Schnäppchen für Weihnachten 2022. Wir vergleichen die Preise und listen nur die Angebote auf, bei denen du wirklich Geld sparen kannst.

Die besten Angebote zum Black Friday 2022 sind oft zeitlich begrenzt und limitiert und daher können wir nicht garantieren, dass sie die Preise und Verfügbarkeiten eventuell ändern.

Black Friday 2022: Die besten Kamera- und Foto-Angebote

Kameras

Canon EOS M6 Mark II Systemkamera

Hervorragende Qualität und eine beeindruckende Geschwindigkeit von einer Kamera, die Sie überallhin mitnehmen können. Ideal für Reisen und die tägliche Kreativität. Halten Sie flüchtige Momente mit bis zu 14 Bildern pro Sekunde oder mit hervorragenden 4K-Videos fest.

Canon EOS M6 Mark II Systemkamera Gehäuse Body (32,5 Megapixel, APS-C CMOS...
  • CANON
  • Appareil photo numérique
  • Bouchon de boîtier R-F-4, Courroie EM-200DB, Batterie...

Sony Alpha 7 III

Mit ihren hervorragenden Bildverarbeitungsfunktionen und der ultraschnellen Leistung im kompakten Gehäuse bietet die α7 III Ihnen die nötige Leistung, Präzision und Flexibilität, die Sie benötigen, um einzigartige Momente ganz nach Ihren Vorstellungen einzufangen.

Aktuell im Angebot
Sony Alpha 7 III | Spiegellose Vollformat-Kamera ( Schneller 0,02s AF, optische...
  • SCHNELLER AUTOFOKUS: Verlassen Sie sich auf kontinuierliches...
  • ATEMBERAUBENDE BILDQUALITÄT: 24 Mp Vollformat-Sensor...
  • PROFESSIONELLE VIDEOS: Vollpixel-Auslesung ohne...

Sony Vlog-Kamera ZV-1

Die ZV-1 eignet sich mit dem seitlich klappbaren LC-Display, dem Aufnahmelicht für Selfie-Videos, dem sicheren Haltegriff und der einfachen Bedienung perfekt für Vlogging.

Aktuell im Angebot
Sony Vlog-Kamera ZV-1 mit Sony GP-VPT2BT Bluetooth-Handgriff & Sony ECM-W2BT...
  • Die ZV-1 eignet sich mit dem seitlich klappbaren LC-Display,...
  • Diese Premium Kamera gibt Hauttöne mit Soft Skin Effect...
  • Mehrzweck-Griff für Handheld-Aufnahmen mit eingebautem...

Panasonic LUMIX S DC-S5 Vollformatkamera

Das Herzstück der LUMIX S5 ist der 24,2 Megapixel Vollformatsensor mit großem Dynamikumfang und sehr rauscharmer Bildqualität auch bei hohen ISO-Werten.

Panasonic LUMIX S DC-S5 Vollformat kamera (4K, L-Mount Bajonett, 24,2 MP Sensor,...
  • Professionelle Bildqualität bei Foto und Video: 24,2 MP...
  • Kompakte Hybrid-Systemkamera mit Vollformatsensor:...
  • Schnelles und präzises Fokussieren bei Foto- und...

Sony RX100 III

Mit einer Bildqualität von 20,1 MP, elektronischem Sucher, einem lichtstarken ZEISS Objektiv und dank ihrer kompakten Größe ist die kompakte Digitalkamera RX100 III der ideale Begleiter für jeden Fotografen.

Aktuell im Angebot
Sony RX100 III | Premium-Kompaktkamera (1,0-Typ-Sensor, 24-70 mm F1.8-2.8...
  • Atemberaubende Bildqualität: Der große Bildsensor vom Typ...
  • Ideal Für Video-Creator: Bildstabilisierung und neigbares...
  • Entscheidende Momente Festhalten: Ein elektronischer Sucher...

Alle Kamera Angebote anzeigen

Black Friday 2022: Die besten Kamera- und Foto-Angebote

Objektive

Sony SEL-50F18F Standard Objektiv

Die neue 50mm F1.8 Festbrennweite von Sony ist äußerst kompakt, leicht und kostengünstig. Die ideale Wahl für diejenigen, welche die Vorteile eines Objektives mit großer Blendenöffnung und Festbrennweite auskosten möchten.

Sony SEL-50F18F Standard Objektiv (Festbrennweite, 50 mm, F1.8, Vollformat,...
  • Für Vollformat E-Mount Kameras, kompakt, leicht und...
  • Brennweite 50 mm (entspricht APS-C 75 mm), Blende F1.8...
  • Exzentelle Bildqualität durch ein optisches Design mit...

CANON RF 50mm f/1.8 STM

Dank der hohen Lichtstärke von 1:1,8 können Sie auch bei niedrigen ISO-Werten künstlerische und eindrucksvolle Bilder mit präziser Fokussierung und einer attraktiven Hintergrundunschärfe aufnehmen.

Aktuell im Angebot
CANON Objectif RF 50mm f/1.8 STM
  • CANON
  • Objectif
  • Bouchon d'objectif E43 / Bouchon arrière antipoussière

Samyang AF 18 mm F2.8 FE

Gerade mal 145g leicht und 6,5cm kurz, ist das lichtstarke (F2.8) 18 mm Super-Weitwinkelobjektiv mit Vollformat Bildwinkel 100,1° (an APS-C Sensor: 76,2°) Ihr kompakter Begleiter für atemberaubende Aufnahmen in erstklassiger Bildqualität.

Aktuell im Angebot
Samyang AF 18 mm F2.8 FE (Tiny but Super Wide) – Autofokus Vollformat und...
  • TINY BUT … SUPER WIDE: Gerade mal 145g leicht und 6,5cm...
  • KLEINER PREIS – GROSSE LEISTUNG: Schneller und leiser...
  • ANWENDUNGSGEBIETE: ideal für Landschaften, Architektur und...

Sony SEL-18135 Zoom Objektiv 18-135mm

Kompaktes Zoomobjektiv mit starker Vergrößerung: Mit einem großen Zoombereich von 18 mm-Weitwinkel bis 135 mm-Tele deckt das vielseitige Objektiv ein breites Spektrum ab. Es ist kompakt und leicht und bietet eine schnelle, präzise und leichte Autofokus-Handhabung, wodurch es zur ausgezeichneten Lösung mit einem Objektiv für tägliche Aufnahmen wird.

Aktuell im Angebot
Sony SEL-18135 Zoom Objektiv 18-135mm F3.5-5.6 OSS (E-Mount APS-C geeignet für...
  • APS-C Standard-Zoomobjektiv mit starker Vergrößerung
  • Herausragendes optisches Design mit einem asphärischen...
  • Moderne, lineare Motortechnologie für schnelle, präzise...

Alle Objektiv Angebote anzeigen

Black Friday 2022: Die besten Kamera- und Foto-Angebote

Kamerazubehör

Beim Black Friday 2022 sind einige interessante Produkte im Bereich Kamerazubehör mit dabei. Stative, Kugelköpfe, Rucksäcke und Taschen sind im Angebot. Wir haben euch hier einmal die interessantesten Angebote herausgesucht.

Lowepro ProTactic Rucksack 450

Der neue Profi-Kamerarucksack ProTactic BP 450 AW II steht für robuste Vielseitigkeit und besonderen Schutz eben jene Eigenschaften, für die unsere ProTactic Serie von Kunden auf der ganzen Welt geschätzt wird. Diese zweite Generation bietet im Vergleich zu der ersten Ausführung einen anpassungsfähigeren Innenraum, besseren Zugriffsmöglichkeiten auf Kamera und Objektive, viele Außenbefestigungsmöglichkeiten, einen umrüstbaren Utility-Gürtel und eine praktische Tasche, einen Wasserflaschenhalter und eine Stativtasche.

Lowepro ProTactic Rucksack 450 AW II - Schwarz
  • Robuste EVA-Form im oberen Bereich und Schutzpolsterung rund...
  • Flexible und individuell anpassbare Trennwände im Inneren,...
  • Inklusive 2er Schnellverschlussgurte und einer...

Manfrotto PIXI Tischstativ

Das Manfrotto PIXI ist das perfekte Mini-Stativ für Kompaktkameras. Es ist die optimale Lösung für Fotografen, die nach einem leichten, benutzerfreundlichen und besonders gut transportierbaren Stativ suchen. Das Manfrotto PIXI unterstützt Sie bei der Aufnahme verwacklungsfreier, flüssiger Videos. Sollten Sie die Stativbeine nicht benötigen, können Sie diese auch einfach schließen und als Haltegriff für eine einzigartige, professionell aussehende Kameraführung nutzen.

Aktuell im Angebot
Manfrotto PIXI Tischstativ (Mini Stativ, Made in Italy, für Compact System...
  • Tischstativ mit über Knopfdruck regelbaren Kugelkopf, mit...
  • Leicht, einfach zu bedienen und in coolem italienischen...
  • Nur 190 g leicht, dennoch max. Belastung bis 650 g für das...

Manfrotto Befree Advanced GT Kamerastativ-Kit

Intuitiv und schnell bedienbar, ist dies ein praktisches Reisestativ das äußerst schnell und einfach aufzubauen ist und durch die Aluminium-Struktur extrem leicht zu tragen. Durch den M-Lock Drehverschluss kann das Stativ ohne vorstehenden Teile zusammenklappen und einfach transportieren.

Aktuell im Angebot
Manfrotto PIXI Tischstativ (Mini Stativ, Made in Italy, für Compact System...
  • Tischstativ mit über Knopfdruck regelbaren Kugelkopf, mit...
  • Leicht, einfach zu bedienen und in coolem italienischen...
  • Nur 190 g leicht, dennoch max. Belastung bis 650 g für das...

Manfrotto Befree Advanced Stativ

Manfrottos Befree Advanced Aluminium Reisestativ-Kit ist die ideale Lösung für diejenigen, die sich eine maximale Unterstützung für unterwegs wünschen. Sein ergonomisches Design macht Manfrotto Befree Advanced intuitiv und schnell bedienbar, sodass selbst anspruchsvollste Fotografen ihre Ausrüstung schnell und einfach aufbauen können und der Fokus weiterhin auf der gewünschten Aufnahme liegt.

Aktuell im Angebot
Manfrotto Befree Advanced Stativ mit Schnellverschluss, Reisestativ mit...
  • TRAGBAR: Intuitiv und schnell bedienbar, ist dies ein...
  • KOMBINIERBAR: Die Schnellwechselplatte ist Manfrotto und...
  • SICHER: Das Stativ ist mit dem Reise-Quick Power Lock (QPL)...

Reinigungsset für DSLR-Kameras

SANHOOII Kamera Reinigungs Kit ist ein großartiges Werkzeug, um Ihre DSLR-Kamera sauber zu halten. Sie können es auch auf Ihrem Sensor, Objektiv, Telefon und anderen elektronischen Produkten verwenden.

Profi Kamera Reinigungsset für DSLR-Kameras Sensorreinigung und...
  • Professionelles Reinigungsset für Kameras: 1 x 20 ml...
  • Kamerareinigung: Dieses kamerareinigung ist für die...
  • Linsenreinigung: Nach der Reinigung mit einem Luftgebläse...

Alle Kamerazubehör Angebote anzeigen

Black Friday 2022: Die besten Kamera- und Foto-Angebote

Software Angebote

Adobe Creative Cloud Foto-Abo mit 20GB: Photoshop und Lightroom

Von der Idee bis zum fertigen Ergebnis: das Foto-Abo unterstützt deinen persönlichen kreativen Prozess. Bearbeite Fotos mit Lightroom oder erstelle ein völlig neues Design mit Photoshop. Im Foto-Abo steckt alles, was du brauchst.

Aktuell im Angebot
Adobe Creative Cloud Foto-Abo mit 20GB: Photoshop und Lightroom | 1 Jahreslizenz...
  • Prepaid-Abo mit einmaliger Lizenzgebühr für 1 Jahr: keine...
  • Das Adobe Creative Cloud Foto-Abo enthält Lightroom für...
  • Mit dem Creative Cloud Foto-Abo arbeitest du...

Adobe Photoshop Lightroom inkl. 1TB Cloud Speicher

Aktuell gibt es die Jahreslizenz für Adobe Photoshop Lightroom inkl. 1TB Cloud Speicher. Wenn du also auf der Suche nach einer guten Bildbearbeitungssoftware bist, wirst du hier fündig.

Aktuell im Angebot
Adobe Photoshop Lightroom inkl. 1TB Cloud Speicher | 12 Monate Subscription...
  • Prepaid-Abo mit einmaliger Lizenzgebühr für 1 Jahr: keine...
  • Adobe Lightroom enthält Lightroom für den Desktop sowie...
  • Achtung: Lightroom Classic und Photoshop sind nicht...

Smart Home

Für alle die, die ihr Büro oder die Wohnung etwas smarter machen möchten, gibt es aktuell auch wieder einige interessante Smart Home Angebote, die sich wirklich lohnen. Hier kann man das ein oder andere Schnäppchen mitnehmen.

Aktuell im Angebot
Eve Energy - Smarte Steckdose, misst Stromverbrauch, schaltet Geräte EIN/aus,...
  • Eve Energy erfordert ein iPhone oder iPad mit der neuesten...
  • Leuchten und Geräte per App (iPhone, iPad, Mac), Siri oder...
  • Energieeinsparung: Stromverbrauch beobachten und...
Aktuell im Angebot
Philips Hue Dimmschalter, Zubehör für Ihr Philips Hue System, kabelloses...
  • Zubehör für Ihr smartes Philips Hue System: Mit dem Hue...
  • Personalisierte Einstellungen: Der Hue Dimmschalter lässt...
  • Individuelle Platzierung: Bringen Sie den Hue Dimmschalter...
Smart Steckdosenleiste WiFi für HomeKit meross WLAN Mehrfachsteckdose 4...
  • ⚙ WIFI-NETZSTATION MIT FERNBEDIENUNG - Richten Sie Ihren...
  • ⚙ 3500W STROMLEISTE MIT SPRACHSTEUERUNG - Die intelligente...
  • ⚙16A SMART MEHRFACHSTECKDOSELEISTE- Die 4 intelligenten...
Aktuell im Angebot
Eve Energy Strip - Smarte Dreifach-Steckdosenleiste, misst Stromverbrauch,...
  • Eve Energy Strip erfordert ein iPhone oder iPad mit der...
  • Mehrfachsteckdose: Drei 90-Grad-Steckdosen unabhängig...
  • Integrierte Zeitpläne: Angeschlossene Geräte auf den...
Eve Door & Window - Smarter Kontaktsensor für Türen/Fenster (Dt....
  • Erkennt, ob Türen oder Fenster offen oder geschlossen sind.
  • Informiert per Mitteilung, sobald sich der Status ändert...
  • Gemacht für HomeKit: Ungeahnter Bedienkomfort, nahtlose...
Eve Water Guard - Smarter Wassermelder, 2m Sensorkabel (verlängerbar), 100dB,...
  • Eve Water Guard erfordert ein iPhone oder iPad mit der...
  • Teuren Wasserschäden vorbeugen: Der Wassermelder erkennt...
  • Das 2 m-Sensorkabel dient in voller Länge als Sensor und...
Aktuell im Angebot
Eve Room - Raumklima- & Luftqualitäts-Monitor für saubere und gesunde Luft,...
  • Eve Room erfordert ein iPhone oder iPad mit der neuesten...
  • Der Schlüssel zu gesundem Wohnen: Eve Room misst...
  • Erkennen Sie schädliche VOC-Konzentrationen durch...

Weitere Amazon Deals zum Black Friday 2022

Du hörst gerne Musik? Beim Kauf eines Amazon Echo erhältst du Amazon Music Unlimited für sechs Monate gratis dazu. Eine große Auswahl an Hörbüchern gibt es über Audible, was man aktuell sechs Monate lang für lediglich 4,95 statt 15 Euro pro Monat testen.

→ Music Unlimited 6 Monate gratis zum Amazon Echo dazu

→ Audible: 6 Monate für je 4,95 statt 15 Euro

→ Gratis testen: 3 Monate Amazon Music Unlimited

Die aufgezählten Vorteile lassen sich in der Regel nur dann nutzen, wenn man den Dienst noch nicht ausprobiert oder gebucht hat. Die Details zu den jeweiligen Black Friday 2022 Amazon Deals findest du, wenn du auf den jeweiligen Link klickst.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate Links. Wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft, bekommen wir eine kleine Provision, ohne dass es für euch mehr kosten würde. Damit unterstützt ihr unsere Arbeit und helft uns, weitgehend frei von anderer Werbung zu bleiben. Wir werden diesen Beitrag laufend aktualisieren, damit du die besten Angebote zum Black Friday 2022 nicht verpasst. Es lohnt sich also, hier regelmäßig wieder vorbeizuschauen.

]]>
https://pixelgranaten.de/themen/angebote/black-friday-2022/feed/ 0
Der Kaiserhof – Das alte Hotel in Porta Westfalica https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/der-kaiserhof/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=der-kaiserhof https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/der-kaiserhof/#comments Mon, 14 Nov 2022 12:00:16 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28091 Das Hotel Der Kaiserhof in Porta Westfalica wurde 1895 nach dem Tod von Kaiser Wilhelm I. errichtet und ein Jahr später feierlich eröffnet. Es war ein gehobenes Hotel, das dann leider im Jahr 2011 Insolvenz anmelden musste. Kurz darauf hat es dort gebrannt und der Wiederaufbau ist bis heute nie fertiggestellt worden.

Der Kaiserhof

Manchmal fällt mir auf, dass ich andauernd an verlassenen Orten vorbeifahre, die ich zum Teil bereits seit Kindheitstagen an kenne und trotzdem bisher noch nicht besucht und hier dokumentiert habe. So wie das alte Hotel Der Kaiserhof in Porta Westfalica. Es ist ein sonniger Wintertag und mal wieder viel zu warm für Mitte November. Direkt vor dem verlassenen Hotel ist ein großer Parkplatz, der auch heute wieder gut besucht ist. Ich setze meinen Rucksack auf, schnappe mir meine Kamera und beginne damit, mir das Gebäude etwas näher anzuschauen. Es ist mehr schlecht als recht mit Bauzäunen abgesperrt, die an vielen Stellen bereits große Löcher haben.

Ich bin allerdings heute allein unterwegs und deshalb muss ich mich mit dem Anblick von außen zufrieden geben. Es sieht allerdings ohnehin so aus, als wäre das Gebäude komplett entkernt. Mehr als ein paar große leere Räume gäbe es vermutlich also sowieso nicht zu sehen. Am Obergeschoss kann man ganz schön sehen, wo die Renovierungsarbeiten stehengeblieben sind. Außenwände gibt es hier immer noch keine. Es ist wohl also nur eine Frage der Zeit, bis die Witterung das Gebäude irgendwann zerlegt.

Hinter dem Haupthaus sind nur noch Ruinen zu erkennen und insgesamt ist das Gelände sehr ungepflegt. Die Bauzäune stören auf den Fotos, so dass ich meine kleine Erkundungstour relativ schnell wieder beende. Vielleicht komme ich im Sommer noch mal wieder und schaue nach, ob sich hier etwas getan hat.

Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof
Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof

Die Geschichte des alten Hotels – Der Kaiserhof

Nach dem Tod von Kaiser Wilhelm I. im Jahr 1888 wurden überall in Preußen Denkmäler in Auftrag gegeben und so auch in der Porta Westfalica. Hier wurde 1892 bis 1896 das Kaiser Wilhelm Denkmal errichtet, was auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel in der Region ist. Das Hotel Der Kaiserhof wurde 1895 bis 1896 erbaut und rechtzeitig zur Eröffnung des Denkmals fertiggestellt. Direkt an das Hotel angeschlossen war eine große hölzerne Laubenhalle, die aber auch schon einmal bessere Zeiten gesehen hat.

Zur Zeit des zweiten Weltkriegs wurde der Kaiserhof von der SS beschlagnahmt und damit zum Teil des Außenlagers des KZ Neuengamme in Porta Westfalica. Nach dem Krieg wurde es von der Britischen Streitkräften übernommen und erst danach konnte es weiter als normales Hotel betrieben werden. Im Jahr 2011 meldete das Hotel dann Insolvenz an und im selben Jahr brach dort im Dezember ein Großbrand aus. Bei diesem Brand wurden große Teile des Dachstuhls sowie der mittlere Teil des Hotels schwer beschädigt. Der Wiederaufbau wurde nach dem Brand zwar begonnen, aber nie fertiggestellt.

Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof
Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof Hotel Kaiserhof

Was es vor über 120 Jahren anlässlich der Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals am 18. Oktober 1896 im Hotel Kaiserhof zu essen gab, verrät uns diese alte Speisekarte. Kalbsrücken mit Pilzen und Bratkartoffeln klingt auf jeden Fall schon mal ziemlich gut, allerdings wären die Weine aus den 1890er Jahren wohl heute eher unbezahlbar.

Speisekarte zum Festessen im Hotel Kaiserhof anlässlich der Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals am 18. Oktober 1896.

Komm mit auf einen Rundgang um das alte Hotel Kaiserhof in Porta Westfalica.

Lost Places entdecken

Du suchst nach spannenden Lost Places in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir unzählige spannende verlassene Orte und erzählen ihre Geschichten.

Erinnerungen zum Anfassen

Verlassene Orte in NRW
Rund 120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann.

Kennst du schon diese spannenden Lost Places?

Horror Hospital
Villa Sohl
Die verlassene Radrennbahn

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/der-kaiserhof/feed/ 0
Mein iPhone & Ich – Fotografieren mit dem Smartphone https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/fotografieren-mit-dem-smartphone/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=fotografieren-mit-dem-smartphone https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/fotografieren-mit-dem-smartphone/#comments Sun, 13 Nov 2022 09:50:52 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28059 Dieser Beitrag soll dir neue Ideen und Denkanstöße zu deiner Smartphone-Fotografie liefern. Eventuell sind sogar ein paar Kniffe dabei, die du bisher noch nicht kanntest, da die Einstellungsmöglichkeiten ja mit jedem Softwareupdate zunehmen.

Wenn ich unterwegs bin, meine Kamera nicht dabei habe und spontan etwas fotografieren möchte, nehme ich mein iPhone zur Hand. Das habe ich auf jeden Fall immer in meiner Hosentasche. Wenn du nun kein iPhone, sondern ein Android Smartphone besitzt, musst du den Browsertab nicht direkt schließen. Vieles lässt sich 1:1 auf Android übertragen, da das Angebot an Apps nahezu identisch ist.

Kameraeinstellungen

Die hier vorgestellten Kameraeinstellungen beziehen sich auf ein iPhone 13 Pro Max mit iOS 15. Es kann also sein, dass sich die dargestellten Menüs im Laufe der Zeit leicht verändert haben. Es ist sinnvoll, sich selbst einmal mit den ganzen Einstellungen zu befassen. Hat man diese dann einmal an seine persönlichen Bedürfnisse angepasst, kann man sie im Grunde danach auch direkt wieder vergessen. Falls du gerade darüber nachdenkst, dir ein neues iPhone zuzulegen: Das iPhone 14 gibt es aktuell schon ab 849,00 €.

Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone

Um in die Kameraeinstellungen zu gelangen, öffne einfach die Einstellungen deines iPhones, scrolle ein bisschen nach unten und tippe dann auf den Menüpunkt „Kamera“. Hier kannst du nun die allgemeinen Kameraeinstellungen vornehmen. Lass uns von oben nach unten durch die für mich essenziellen Einstellungen gehen. Als obersten Punkt findest du in der Liste „Formate“. Hier kannst du festlegen, in welchem Format die Fotos und Videos abgespeichert werden sollen.

Solltest du deine Aufnahmen auch unter Windows und Android verwenden wollen, solltest du hier „Maximale Kompatibilität“ auswählen. Apple Pro Raw steht nur bei den Pro Geräten zu Verfügung. Wenn du diese Einstellung sehen kannst, bietet es sich an, diese auch zu aktivieren, denn dann stehen dir anschließend mehr Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Apples Kamera-Software setzt bei diesem Format keine Algorithmen ein, um das Bild in irgendeiner Form zu beeinflussen und zu verbessern. Du erhältst also die reinen Rohdaten. Durch verschiedene Technologien erhältst du ein Bild im DNG Format, welches sich maximal bearbeiten lassen soll.

Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone

Um bei Videoaufnahmen eine bessere Soundqualität zu erhalten, solltest du in jedem Fall „Stereoton aufnehmen“ aktivieren, wenn dein iPhone dir diese Funktion zur Verfügung stellt. Der Stereoton verbraucht nur unwesentlich mehr Speicherplatz, aber die Soundqualität ist in den Videos dann deutlich besser.

Als nächstes solltest du dich entscheiden, in welcher Auflösung du deine Videoaufnahmen gespeichert haben möchtest. Das würde ich davon abhängig machen, wie viel Speicher das iPhone besitzt und was du mit den Videos im Nachhinein noch machen möchtest. Wenn du deine Videoaufnahmen nur für private Erinnerungen nutzt, kannst du hier auch eine geringere Auflösung wählen und so etwas Speicherplatz sparen.

Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone

Meine Video Einstellungen sind sehr hoch gewählt, da ich mein iPhone auch zum Filmen und Produzieren von YouTube Videos nutze. Die Videos verbrauchen dann sehr viel Speicher, so dass ich Sie nach der Aufnahme direkt auf meinen Computer übertrage und wieder vom iPhone lösche.
Unter dem Punkt „Einstellungen behalten“ kannst du einstellen, welche Aufnahmemodi auch nach dem vollständigen Beenden der Kamera App beibehalten werden sollen. So kannst du hier zum Beispiel einstellen, dass der zuletzt gewählte Kameramodus beibehalten wird. Damit kannst du direkt wieder auf den Portrait Modus zugreifen, ohne diesen beim Öffnen wieder auswählen zu müssen.

So können Sie hier zum Beispiel einstellen, dass der zuletzt gewählte Kameramodus beibehalten wird. Damit könnten Sie direkt wieder auf den Portrait Modus zugreifen, ohne diesen beim Öffnen wieder auswählen zu müssen.
Unter dem Abschnitt „Komposition“ würde ich Ihnen empfehlen, das die Rasteransicht zu aktivieren. Öffnen Sie danach die Kamera App so wird Ihnen auf dem Display ein 3×3 Feld angezeigt, was Ihnen bei Ihren Aufnahmen die Komposition, sowie die Ausrichtung des Smartphones erleichtert.

Nützliche Helfer

Aktiviere „QR-Codes scannen“ und „Live-Text“, damit du mit deiner Kamera App QR-Codes scannen kannst, ohne dafür eine separate App herunterladen zu müssen. Die „Life-Text“ Funktion erlaubt es, Schrift, die in deinen Aufnahmen vorkommt, einfach zu kopieren, oder sie übersetzen zu lassen. Alle übrigen Einstellungen habe ich ebenfalls aktiviert. Diese sind erstmal nur als nützliche Helfer im Hintergrund anzusehen, auf die wir hier nicht genauer eingehen wollen.

Mit einem ganz einfachen Trick lassen sich auch ohne Stativ Langzeitbelichtungen mit dem Smartphone aufnehmen.
Dazu musst du den Live-Modus aktivieren. Nach der Aufnahme wischst du das entstandene Foto nach oben und kannst nun zwischen Live, Endlosschleife, Abpraller und Langzeitbelichtung auswählen. Wähle Langzeitbelichtung und nun werden alle während der Live-Photo-Aufnahme entstandenen Bilder zu einer Langzeitbelichtung zusammengerechnet.

Mein iPhone & Ich

Nun möchte ich dir noch kurz zeigen, wie ich mit meinem iPhone fotografiere. Ich öffne die Kamera App und beginne damit, das iPhone vor meinem gewünschten Motiv auszurichten. Das in den Einstellungen aktivierte Raster hilft mir dabei, darauf zu achten, dass ich mein iPhone gerade von dem Motiv platziere. Außerdem hilft das Raster bei der Bildkomposition.

Versuche hierbei stets die wichtigsten Aspekte des Motivs auf den Schnittpunkten des Rasters zu platzieren. Damit sollte sich deine Aufnahme automatisch an die Regeln des Goldenen Schnitts halten und somit harmonischer wirken.
Falls du dich schon mal gefragt hast, was diese beiden Kreuze bedeuten: Wenn beide Kreuze direkt übereinander liegen, hältst du dein iPhone exakt waagerecht.

Grundsätzlich nehme ich alle Bilder im 4:3 Format auf. Solltest das ändern wollen, kannst du in der Kamera App am oberen Rand das Menü aufklappen. Dort lassen sich dann verschiedene Formate auswählen. Die Zoomfunktion nutze ich erst, seitdem Apple den iPhones mehrere Linsen spendiert hat. Der digitale Zoom bleibt aber weiterhin unangetastet und auch du solltest besser die Finger davon lassen.

Videos werden damit sehr wackelig, Fotos schnell unscharf. Nimm deine Bilder lieber im Bereich des optischen Zooms auf und schneide Sie es anschließend zurecht. Damit verlierst du nicht schon während der Aufnahmen Bildinformationen.

Meistens passe ich dann noch die Belichtung manuell etwas an. Das iPhone neigt immer noch dazu, helle Bereiche überzubelichten. Wenn du einmal auf den Fokuspunkt tippst und den Finger auf dem Display lässt, kannst du durch auf und ab Bewegung des Fingers die Belichtung des Bildes anpassen.

Nachdem ich mit meinen Aufnahmen zufrieden bin, bearbeite ich sie entweder direkt mit Apples hauseigener Fotos App, oder mit der VSCO App. Apple hat in den letzten Jahren viel an ihrer Fotos App gearbeitet, so dass man nun auch hier schnell und einfach Bilder begradigen und Belichtungen korrigieren kann. Selbstverständlich bietet sie noch viel mehr Möglichkeiten zur Bildbearbeitung, die ich aber aus reiner Gewohnheit heraus selten, bis gar nicht nutze.

Allerdings hat sich auch die VSCO App im Laufe der letzten Jahre stark verändert und das leider nicht zum positiven. Hier wird aktuell viel auf Communities und Abo Verkäufe gesetzt, was mir immer bitterer aufstößt. Mit dieser App begradige ich im ersten Schritt meine Aufnahmen und korrigiere ggf. die Helligkeiten im Bild. Auch lassen sich über zwei Schieberegler stürzende Linien relativ einfach beseitigen. Passe bitte auf, dass du nicht alles komplett begradigst, da die Bilder sonst schnell unnatürlich wirken.

Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone

Je nachdem, was ich mit den Bildern danach vorhabe, passe ich den Look des Bildes mithilfe eines Filters an. VSCO bietet hier auch eine Funktion, den für das aktuelle Bild am besten passenden Filter vorzuschlagen. Im Laufe der Zeit wird man aber auch hier seine Favoriten finden. Das iPhone 12 Pro Max löst mit 12 Megapixeln auf, was bei einer Druckqualität von 300 dpi immer noch für eine maximale Druckgröße von maximal 26 x 34cm ausreicht. Da man aber in den seltensten Fällen eine so hohe Druckqualität benötigt, kann man mit den Bildern, die man mit dem iPhone aufnimmt, eigentlich alles machen, was man so im Alltag braucht.

Mein iPhone & Ich - Fotografieren mit dem Smartphone

Für mich ist das iPhone aus meinem täglichen Gebrauch nicht mehr wegzudenken und das gilt auch für die Smartphone Fotografie. Wenn wir längere Touren planen, nutzen wir dazu mittlerweile auch unsere Smartphones, als Schweizer Taschenmesser. Mit Apps wie Golden Hour, oder PhotoPills lassen sich der Verlauf der Sonne, das Wetter und auch nachts sichtbare Sterne vorausplanen. Um auch im Nachhinein nachvollziehen zu können, wo man fotografiert hat, kann man mit dem Smartphone an jedem Ort ein paar Bilder machen und anschließend die GPS-Daten auf die Bilder der Kamera anwenden. Das kann z.B. in Lightroom ganz einfach erledigt werden.

Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase wirst du bestimmt auch merken, dass das Fotografieren, ob nun mit dem Smartphone oder einer Kamera beinahe automatisch geschieht, ohne dass du all die hier erwähnten Punkte bewusst beachtest. Das führt dann auch dazu, dass dir immer bessere Aufnahmen gelingen werden, denn auch das beste Smartphone wird dir nicht von allein tolle Aufnahmen erstellen. Dazu gehört einfach auch die Routine, die sich aus regelmäßiger Übung ergibt.

Die große Fotoschule: Das Handbuch zur digitalen Fotografie

Umfassend, aktuell und inspirierend – das Standardwerk zur digitalen Fotografie. Von den technischen Grundlagen bis zur Praxis bietet dieses Handbuch das komplette Wissen zu Kamera- und Objektivtechnik, Umgang mit Licht, Scharfstellung, Regeln der Bildgestaltung, Bildbearbeitung u.v.m. Jetzt kaufen

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/fotografieren-mit-dem-smartphone/feed/ 0
Von unterwegs https://pixelgranaten.de/fotografie/von-unterwegs/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=von-unterwegs https://pixelgranaten.de/fotografie/von-unterwegs/#comments Fri, 11 Nov 2022 12:05:36 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28063 Bevor das hier mit den regelmäßigen Beiträgen wieder komplett einschläft, gibt es heute ein paar Bilder von unterwegs. Dazu gibt es auch nicht so sonderlich viel zu berichten, außer dass ich mich bei jedem Bild neu in mein 50mm Objektiv verlieben könnte.

Von unterwegs Von unterwegs Von unterwegs Von unterwegs Von unterwegs Von unterwegs ]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/von-unterwegs/feed/ 0
Der Kamerakauf https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/der-kamerakauf/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=der-kamerakauf https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/der-kamerakauf/#comments Fri, 28 Oct 2022 06:30:25 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28045 Wenn man es ganz genau nimmt, benötigst du gar keine Kamera. Das Prinzip der Camera Obscura kannte schon Aristoteles und malte damit seine Bilder. Wenn wir aber ehrlich sind, ist diese Art der Abbildung uns dann doch zu etwas zu anstrengend. Wir wollen uns nun einmal gemeinsam anschauen, welche Kameras es gibt, wie die Entwicklung bis zum jetzigen Stand gekommen ist, und welches Format für dich infrage kommen kann. Welche Funktionen braucht man bei einer Kamera wirklich und was sind ausschließlich Marketingversprechen der Hersteller, um dich zum Kauf einer neuen Kamera zu bewegen?

Die Geschichte der Fotografie

Um uns gemeinsam die Ursprünge der Fotografie anzuschauen, müssen wir bis ins 4. Jahrhundert vor Christus zurückreisen. Das machen wir aber jetzt mal in großen Schritten, damit das nicht all zu lange dauert. Zu dieser Zeit dokumentierte Aristoteles zum ersten Mal die Camera Obscura. Mit Hilfe dieser ersten Kamera wurde ein Bild in das Innere einer Lochkamera projiziert.

Das Umgebungslicht fällt dabei durch eine winzige Öffnung in einen abgedunkelten Raum und wird dort auf die gegenüberliegende Seite geworfen. Das dargestellte Bild steht dabei auf dem Kopf. Die Camera Obscura wurde daraufhin von verschiedenen Künstlern verwendet, um naturgetreue Zeichnungen anzufertigen.

Das in der Kamera entstandene Bild wurde von Ihnen dann einfach nachgezeichnet. Im 16. Jahrhundert wurde die Camera Obscura mit Hilfe von verschiedenen Linsen verbessert und man erhielt endlich schärfere Abbildungen. Schon im nächsten Jahrhundert wurde sie dann zu einem transportablen Kasten weiterentwickelt.

Als Erfinder der Fotografie gelten jedoch Joseph Nicéphore Niépce und Louis Jacques Mandé Daguerre. Niépce gelang im Jahr 1826 das erste dauerhafte Bild. Er belichtete über acht Stunden eine mit einem lichtempfindlichen Asphalt beschichtete Zinnplatte. Als Motiv wählte er dafür den Blick aus seinem Arbeitszimmer. Dazu kam dann der Maler Daguerre und entwickelte zusammen mit Niépce ein Verfahren, mit dem sich Kupferplatten mit Quecksilberdämpfen belichten ließen. Mit Hilfe dieses Verfahrens wurden ab 1839 wesentlich kürzere Belichtungszeiten möglich. Schließlich ist eine minimale Belichtungszeit von acht Stunden alles andere als praktisch.

Einige Jahre später entwickelte William Talbot das Negativ-Positiv-Verfahren, mit dem Fotografen nun ihre Bilder durch Abzüge vervielfältigen konnten. Dieses Verfahren nannte er Kalotypie (griech. Für „schöner Druck“). Er benötigte nur noch Belichtungszeiten von 30 Sekunden, was schon mal ein riesiger Fortschritt war.

Der Kamerakauf

Der Kamerakauf

Eines vorweg: Es ist im Prinzip völlig egal, für welches Kameraformat du dich entscheidest. Entscheidend ist das Fotografieren an sich. Die beste Technik nützt nichts, wenn du sie nicht dabei hast. Versuche dir anzugewöhnen, deine Kamera dabei zu haben und fotografieren damit! Auch wenn da anfangs keine tollen Ergebnisse bei herauskommen: Das macht nichts. Bleib am Ball, experimentiere, entdecke völlig neue und ungewöhnliche Perspektiven.

Der Kamerakauf

Tipps zum Kamerakauf

Kaufe zu Beginn grundsätzlich lieber einen Kamerabody, der günstiger ist und investiere dafür vielleicht etwas mehr in ein oder auch zwei Objektive. Für die meisten wird es sowieso eine Frage des Preises sein. Halte dazu doch einfach mal Ausschau bei Rabattaktionen, wie dem Black Friday o.Ä. Dabei gibt es meistens sehr gute Angebote für Einsteigerinnen und Einsteiger.

Die Objektive müssen auch nicht gleich die teuersten sein. Ein Objektiv, was man grundsätzlich allen empfehlen kann, die beginnen sich mit der Fotografie zu beschäftigen ist eine 50mm Festbrennweite wie das Nikon AF-S NIKKOR 50mm oder das Canon RF 50mm f/1.8 STM. Diese Brennweite gibt es selbstverständlich auch noch für alle anderen Hersteller und Systeme.

Mit so einem Objektiv hast du eine sehr hohe Lernkurve und außerdem kann man damit schön mit der Schärfentiefe herumspielen. Selbstverständlich ist man mit einer Festbrennweite etwas eingeschränkter als mit einem Tele-Zoom Objektiv, da man eben keine Zoom-Funktion zur Verfügung hat, aber so macht man sich automatisch auch wesentlich mehr Gedanken um Bildauschnitt und Komposition.


Erstellt von idealo

Die Grafik zeigt ganz gut, wann die Nachfrage nach Kameras in den vergangenen Monaten gestiegen ist und es dürfte wenig überraschend sein, dass sie um die Weihnachtszeit herum stark ansteigt. Das hat dann meistens auch Auswirkungen auf den Preis. Daher ist es ratsam sich dann um eine neue Kamera zu bemühen, wenn es eben nicht gerade auch viele andere Menschen tun. Erfahrungsgemäß ist der Herbst eine gute Gelegenheit, einmal seine Fühler auszustrecken. Außerdem ist es die perfekte Gelegenheit, um bei tollem warmen Herbstlicht ein paar schöne Motive einzufangen.

Mit dem Kauf eines teureren Objektivs würde ich solange warten, bis du dir sicher bist, welche Motive du am häufigsten fotografierst. Soll heißen: Wenn du überwiegend in der Stadt Gebäude fotografieren wollt oder Landschaftspanoramen einfangen möchtest, wäre es lohnenswert in ein vernünftiges Weitwinkelobjektiv zu investieren. Fotografierst du aber regelmäßig aus größerer Entfernung Tiere, ist wohl eher ein Teleobjektiv interessant. Man merkt nach einiger Zeit von selbst, was einem fehlt. Auch hier hilft vor allem eines: Einfach viel fotografieren.

Erstellt von idealo

Der Preisvergleich passt zu dem, was wir in der Auswertung zur Nachfrage bereits gesehen haben und dazu sieht man auch, dass der Preis für Objektive das ganze Jahr über nahezu konstant ist.

Ein bestimmtes Produkt zum Einstieg zu empfehlen ist schwierig, da schon allein die Wahl der Marke irgendwie nach subjektivem Empfinden stattfindet. Ich würde zum Beispiel niemals auf Nikon wechseln, weil ich mit Canon groß geworden bin. Das bedeutet aber keinesfalls, dass ich Nikon nicht gut finde, oder nicht weiterempfehlen würde. Letztendlich unterscheiden sich die einzelnen Hersteller hauptsächlich nur in der Optik und der Handhabung voneinander.

Vielleicht ist es sinnvoll, sich irgendwo ein günstiges Kamera Kit, also einen Kamera Body zusammen mit einem Objektiv aus dem Angebot zu kaufen und dazu dann noch eine Festbrennweite. Dann hat man die nötige Ausrüstung um sich ordentlich auszuprobieren zu können. Man lernt schnell neue Dinge und wird dann irgendwann an Grenzen stoßen und sich denken – Ich brauche jetzt unbedingt ein Weitwinkelobjektiv. Das ist dann wahrscheinlich der richtige Zeitpunkt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Die große Fotoschule: Das Handbuch zur digitalen Fotografie

Umfassend, aktuell und inspirierend – das Standardwerk zur digitalen Fotografie. Von den technischen Grundlagen bis zur Praxis bietet dieses Handbuch das komplette Wissen zu Kamera- und Objektivtechnik, Umgang mit Licht, Scharfstellung, Regeln der Bildgestaltung, Bildbearbeitung u.v.m. Jetzt kaufen

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/der-kamerakauf/feed/ 0
Das Beste von kurz nach Früher bis Jetze https://pixelgranaten.de/projekte/von-frueher/das-beste-von-kurz-nach-frueher-bis-jetze/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=das-beste-von-kurz-nach-frueher-bis-jetze https://pixelgranaten.de/projekte/von-frueher/das-beste-von-kurz-nach-frueher-bis-jetze/#comments Wed, 26 Oct 2022 07:30:11 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28030 Weil ich heute auch wieder etwas älter geworden bin, wollte ich gerne noch mal ein paar Bilder von früher zeigen. Regelmäßige Leserinnen und Leser unseres Blogs werden sich vielleicht noch an die Bilderserie erinnern. Das Beste von kurz nach Früher bis Jetze ist nicht nur ein wahnsinnig gutes Album, sondern wäre wohl auch ein gute Beschreibung für diesen Blog.

Von früher ist eine Bilderserie analoger Fotografien aus den vergangenen 30 Jahren. Dafür habe ich mein Bildarchiv von über 13.000 analoger Fotografien durchforstet, etwas restauriert und begradigt. Die Serie zeigt, Veränderung, Stillstand und das Leben.

Von früher: Witzenhausen im Herbst 1988 Von früher: Terschelling im Sommer 1999 Von früher: Ameland im Sommer 1992 Von früher: Schiermonnikoog im Sommer 1998 Von früher: Schiermonnikoog im Sommer 1998 Von früher: Langeoog im Sommer 1997 Von früher: Hochseeinsel Helgoland 1985 Von früher: Bad Oeynhausen 1988 Von früher: Bad Oeynhausen im Sommer 1985 Von früher: Wien im Sommer 1985

Hier findest du alle Beiträge von früher.

]]>
https://pixelgranaten.de/projekte/von-frueher/das-beste-von-kurz-nach-frueher-bis-jetze/feed/ 0
Google Fonts Abmahnung: Post von IG Datenschutz https://pixelgranaten.de/themen/gedanken/google-fonts-abmahnung-post-von-ig-datenschutz/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=google-fonts-abmahnung-post-von-ig-datenschutz https://pixelgranaten.de/themen/gedanken/google-fonts-abmahnung-post-von-ig-datenschutz/#comments Tue, 25 Oct 2022 07:50:00 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=28019 Mehrere Kunden von mir haben in den letzten Tagen und Wochen eine Abmahnung von RA Kilian Lenard für IG Datenschutz erhalten. Als Betreiber der betroffenen Webseiten sollen sie nun 170 EUR zahlen, da laut der Abmahnung Google Fonts nicht datenschutzkonform eingebunden wären.

Wenn du überprüfen möchtest, ob du mit deiner Website auf der sicheren Seite bist, oder du im Zweifelsfall auch bald eine Abmahnung wegen nicht korrekt eingebundener Google Fonts erhalten könntest, kannst du das schnell und einfach mit dem kostenfreien Tool von e-Recht24 machen.

Sollte der Scanner ein negatives Ergebnis ausspucken, ist das kein Grund zur Panik. Die Google Fonts lassen sich zum Beispiel mit einem WordPress Plugin relativ einfach über deinen Server einbinden, oder einfach blocken. Sollte der Scanner danach immer noch meckern, überprüfe einfach mal, ob du Google Maps oder Recaptcha nutzt, denn auch diese Services laden Google Fonts nach, was dann nicht mehr so richtig DSGVO-konform ist.

Hast du schon alles probiert und die Google Fonts werden immer noch geladen? Dann kann es sein, dass die Entwickler deines Themes oder eines Plugins nicht sauber gearbeitet haben, aber keine Angst – Auch dafür gibt es eine Lösung: Alles, was du dafür tun musst, ist die functions.php deines aktivierten WordPress Themes etwas zu erweitern und eine JavaScript Datei zu erstellen.

1. JavaScript Datei anlegen
Lege eine JavaScript Datei in das Verzeichnis deines aktivierten WordPress Themes (am besten in ein Unterverzeichnis) und kopiere dir den folgenden Code. Das Snippet sorgt dafür, dass keine Google Fonts mehr per JavaScript eingebunden werden können.

(function($) {
var isGoogleFont = function (element) {
    // google font download
    if (element.href && (element.href.indexOf('https://fonts.googleapis.com') === 0 || element.href.indexOf('https://fonts.gstatic.com') === 0)) {
        console.info('Prevented Roboto from loading!', element.href);   
        return true;
    }       
    return false;
}

// we override these methods only for one particular head element
// default methods for other elements are not affected
var head = $('head')[0];

var insertBefore = head.insertBefore;
head.insertBefore = function (newElement, referenceElement) {
    if (!isGoogleFont(newElement)) {
        insertBefore.call(head, newElement, referenceElement);
    }
};

var appendChild = head.appendChild;
head.appendChild = function (textNode) {
    if (!isGoogleFont($(textNode)[0])) {
        appendChild.call(head, textNode);
    }
};
})(jQuery);

2. Erweitere deine functions.php
Nun musst du nur noch die functions.php deines aktiven Themes um folgendes Snippet erweitern. Wenn du die JavaScript Datei in ein anderes Verzeichnis als /js abgelegt hast, müsstest du den Pfad im Snippet noch entsprechend anpassen.

/* Prevent fonts loaded by Google Maps Api */
$child_theme_url = get_stylesheet_directory_uri();
wp_register_script('norobotofontbymaps', $child_theme_url.'/js/norobotofontbymaps.js', 'jquery', "1", true);
wp_enqueue_script('norobotofontbymaps');

Wenn man so eine Abmahnung im Briefkasten hat, wird das im ersten Moment wahrscheinlich schon abschreckend wirken. Ich habe hier mal ein paar interessante Links zu dem Thema zusammengesammelt und auch die Google Rezensionen sprechen für sich.

Ich bin gespannt, wohin sich dieses Thema noch entwickelt und finde es mehr als fragwürdig, wenn Menschen innerhalb kürzester Zeit so viele Abmahnungen verschicken lassen und das alles unter dem Vorwand, den Datenschutz voranzutreiben. Dafür würden mir spontan sehr viele andere Mittel und Wege einfallen, die niemandem schaden würden.

Hast du auch eine Abmahnung erhalten? Mich würde interessieren, wie du reagiert hast und ob du etwas dagegen unternommen hast. Wenn man sich hier ein bisschen zu dem Thema austauschen könnte, würde das bestimmt auch anderen Betroffenen helfen.

]]>
https://pixelgranaten.de/themen/gedanken/google-fonts-abmahnung-post-von-ig-datenschutz/feed/ 0
Lost Places fotografieren https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/lost-places-fotografieren/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=lost-places-fotografieren https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/lost-places-fotografieren/#comments Fri, 07 Oct 2022 06:30:02 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=27998 Lost Places sind verlassene Orte, an denen sich früher einmal Menschen aufgehalten haben, dann aber irgendwann aufgegeben, verlassen und vergessen wurden. Dazu gehören zum Beispiel leerstehende Gebäude oder von der Natur zurückeroberte Areale, wie alte Industriestandorte, Freizeitparks und Krankenhäuser. Unter dem Begriff Urban Exploration, oder kurz Urbex hat sich mittlerweile eine richtige Kultur entwickelt.

Dieses Thema ist im Grunde eine Erweiterung der Reportage Fotografie, denn es geht dabei vor allem darum, verlassene Orte zu entdecken und die Ästhetik des Verfalls fotografisch zu dokumentieren und darum, die Geschichte der Orte festzuhalten und weiterzuerzählen, damit sie nicht komplett in Vergessenheit geraten.

Lost Places - Verlassene Orte und geheime Plätze

Was gilt es beim Besuch von Lost Places zu beachten?

  • Betritt bitte niemals einen Lost Place allein. Wenn du doch mal Hilfe brauchst, ist es gut, wenn eine weitere Person in der Nähe ist.
  • Eine weitere Person sollte immer wissen, wo du dich aufhältst und wann du zurückkehren möchtest, damit sie im Notfall Hilfe holen kann.
  • Sei stets aufmerksam und beobachte deine nächsten Schritte. Oft sind die Böden und Decken sehr marode und könnten unter deinem Gewicht nachgeben.
  • Untersuche bei jedem Schritt den Boden und die Decken mit deiner Taschenlampe auf Löcher, Haltbarkeit und herumliegende Teile.
  • Auch wenn es selbstverständlich ist: Mach einfach nichts kaputt. Andere möchten diesen Ort nämlich auch noch besuchen, dort Fotos machen und ihn genau so erleben können, wie du selbst es auch konntest.

Oftmals bleibt einem während des Besuchs nicht viel Zeit und genau das ist ein Teil des Reizes, der diese verlassenen Orte ausmacht. Es ist erstaunlich, was dort so alles zurückgelassen wird. Diese Orte wirken oft surreal und ergeben durch ihren natürlichen Verfall einzigartige Fotomotive.

Lost Places - Verlassene Orte und geheime Plätze

Hier erwarten dich viele einzigartige Details, die du sonst in deinem Alltag wohl eher nicht zu Gesicht bekommen wirst, außer wenn du beruflich Wohnungen und Häuser entrümpelst. Das Fotografieren an diesen Orten ist nicht immer einfach: Oft muss man mit vielen schwierigen Lichtsituationen zurechtkommen. Es gibt sehr oft eingeschlagene Fensterscheiben, durch die das Tageslicht in die schlecht, bis gar nicht ausgeleuchteten Räume fällt. Für die schwierigen Lichtsituationen eignen sich besonders lichtstarke Objektive. Mit solchen Objektiven gelingen dir deine Lost Places Aufnahmen auch unter schwierigen Bedingungen aus der freien Hand.

Oftmals fotografiert man gegen das Licht und würde mit einer einfachen Belichtung die Details im Vordergrund komplett verlieren. Für solche Situationen bieten sich auch Belichtungsreihen an. Nimm dasselbe Motiv mehrfach von einem Stativ aus auf und wähle dabei verschiedene Belichtungszeiten aus. Die Bilder lassen sich dann in der Nachbearbeitung übereinanderlegen. Damit bekommt man dann einen ausreichend belichteten Vordergrund hin, ohne dass das hereinfallende Licht im Fenster alles überstrahlt.

Eine Übersichtskarte der legalen Lost Places in Deutschland findest du übrigens hier: pxgr.de/legale-places. Wir versuchen diese Karte so gut es geht aktuell zu halten.

Das sollten Sie noch wissen

Wer ohne eine entsprechende Genehmigung des Eigentümers, oder des Besitzers ein Grundstück oder ein Gebäude betritt, das erkennbar abgegrenzt, also befriedet und vor fremdem Zugang geschützt ist, begeht einen Hausfriedensbruch. Dabei ist es egal, in welchem Zustand sich das Gebäude befindet.

Die Abgrenzung, oder Befriedung eines Grundstücks kann übrigens mit vielen Dingen gekennzeichnet sein. Wenn das Grundstück mit Steinen, Reifen, oder Brettern abgegrenzt ist, reicht das schon aus. Es muss also nicht umzäunt sein.

Lost Places - Verlassene Orte und geheime Plätze Der alte verlassene Speisewagen

Was sollte man zu einem Lost Place mitnehmen?

  • Kamera mit Tragegurt oder Handschlaufe, damit sie dir nicht aus Versehen herunterfallen kann
  • Einen Fotorucksack für freie Hände und Proviant
  • Ein leichtes Stativ
  • Weitwinkelobjektiv für große Räume und enge Gänge
  • UV-Filter auf den Objektiven, die gegen Staub und Kratzer schützen
  • Fernauslöser für die Kamera
  • Eine starke Taschenlampe
  • Festes Schuhwerk, denn oft liegen Scherben und Schrott auf dem Boden herum und das kann schnell sehr schmerzhaft werden
  • Mundschutz (FFP3), denn viele Gebäude und Räume sind stark verschimmelt

Die große Fotoschule: Das Handbuch zur digitalen Fotografie

Umfassend, aktuell und inspirierend – das Standardwerk zur digitalen Fotografie. Von den technischen Grundlagen bis zur Praxis bietet dieses Handbuch das komplette Wissen zu Kamera- und Objektivtechnik, Umgang mit Licht, Scharfstellung, Regeln der Bildgestaltung, Bildbearbeitung u.v.m. Jetzt kaufen

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografieren-lernen/lost-places-fotografieren/feed/ 0
Die letzte Fototour 2022 https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/die-letzte-fototour-2022/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=die-letzte-fototour-2022 https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/die-letzte-fototour-2022/#comments Thu, 06 Oct 2022 06:05:37 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=27941 Seit dem 10. April 2022 leite ich die Fototour “Bilderjagd auf Heinrich Robert” und am nächsten Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr. Verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Es gibt aktuell noch ein paar Tickets, die aber wahrscheinlich auch bald weg sein werden. Wenn du Interesse an einer Fototour in der Zeche Heinrich-Robert hast, solltest du also besser schnell sein.

Neben der Bilderjagd gibt es auch noch viele weitere spannende Veranstaltungen wie People Shootings, Lightpainting, historische Führungen und Nachtfotografie Workshops. Ein Blick in den kleinen Ticketshop lohnt sich.

Fototouren buchen

Die von Daniel begleitete Fototour "Bilderjagd auf Heinrich Robert" führt dich durch die historische Keimzelle der ehemaligen Zeche, die 1901 als Zeche de Wendel gegründet, später in Zeche Heinrich Robert umbenannt und zuletzt als Bergwerk Ost bis 2010 bestand. Folgende Location können ausgiebig fotografiert werden: Die Lohnhalle, die Direktion, die Lampenstube, die Weiß- & Schwarzkaue und zum Abschluss können auch draußen noch Fotos gemacht werden. Pro Location sind ca. 20-30 Minuten vorgesehen (insgesamt ca. 2 Stunden).

Fototouren auf der Zeche Heinrich-Robert 2022

  • Sonntag, 08. Mai 2022, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 12. Juni 2022, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 10. Juli 2022, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 14. August 2022, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 11. September 2022, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 09. Oktober 2022, 11:00 Uhr

Tickets für die Fototouren "Bilderjagd auf Heinrich Robert" gibt es bei ticketpay.de.

Damit du schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommst, was für Motive in der Zeche Heinrich-Robert auf die warten, habe ich hier ein paar Bilder mitgebracht, die ich unter anderem auf einer der letzten Fototouren aufgenommen habe.

Zeche Heinrich-Robert - Waschkaue, Lohnhalle und mehr Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise

Die Zeche Heinrich-Robert war das letzte fördernde Steinkohlen-Bergwerk in Hamm und gehörte später zum Verbundbergwerk Ost. Die Schächte Heinrich und Robert wurden 1901 abgeteuft, Schacht Franz 1923. Der Teufbeginn für Schacht Heinrich erfolgte am 8. Mai 1901. Am 1. Juni 1901 begannen auch die Arbeiten an Schacht II. Dieser wurde nach dem zweiten Bruder aus der Familie de Wendel Robert genannt.

Im Schacht Heinrich wurde das Karbon im Jahre 1902 bei 562 m erreicht. Erst 1903 erreichte man eine Teufe von 759 m und richtete bei 662 m die erste Sohle ein. Ebenfalls 1903 wurden die für den Betrieb erforderlichen Tagesanlagen erbaut. Nach dreijähriger Vorbereitungszeit gelang es dann im Jahre 1904, die erste Kohle zu fördern. Sie stammte aus dem Flöz Katharina, das auf 603 m liegt.

Die Förderung diente zu dieser Zeit ausschließlich der Deckung des Eigenbedarfs. Im Jahr 1905, als im benachbarten Bockum-Hövel die Zeche Radbod den Betrieb aufnahm, hatte die älteste der Hammer Schachtanlagen bereits 406 Mann Belegschaft und förderte 3.511 Tonnen Kohle. Erst 1906 wurde schließlich der reguläre Förderbetrieb aufgenommen. In diesem Jahr hatte das Bergwerk 606 Mitarbeiter, die eine Jahresförderung von 31.084 Tonnen erwirtschafteten.

Daraufhin wurden die Tagesanlagen erweitert. Neu war dabei vor allem die Kohleaufbereitung. 1908 wurde dann die Kokerei errichtet, die bereits im darauffolgenden Jahr die erste Kokscharge produzieren konnte. Gleichzeitig mit der Kokerei entstand die Zechenbahn, welche die Schachtanlage mit der Bahnstrecke Hamm–Osterfeld verband. Sie ermöglichte den kurz darauf einsetzenden Kohle- bzw. Koksversand in die lothringischen Hüttenwerke. Der Schacht Robert erreichte 1908 eine Teufe von 870 m.

Auch die Beschäftigungszahlen verdeutlichen die rasante Entwicklung dieses Industriezweigs. Im Jahr 1905 gab es dort insgesamt nur 406 Kumpel. Fünf Jahre später im Jahr 1910 waren es bereits 1.735 Mann, die zusammen eine Jahresförderung von über 375.000 Tonnen erwirtschafteten. Diese Entwicklung sorgte auch für das rasche Wachstum der Dörfer Herringen und Pelkum. Aus kleinen Dörfern wurden so innerhalb weniger Jahre urban geprägte Stadtbezirke der Großstadt Hamm.

Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise

Das erste Unglück auf der Zeche ereignete sich am 27. November 1926. Eine Schlagwetterexplosion tötete dabei insgesamt elf Bergleute. Nur wenig später, am 1. März 1926 kam es zu einer zweiten Schlagwetterexplosion, wobei erneut vier Menschen ums Leben kamen. Um weitere Unglücke zu verhindern, wurde beschlossen, zwischen Schacht Franz und den beiden Hauptförderschächten Heinrich und Robert einen weiteren Schacht zu errichten, um die Bewetterung zu verbessern. Dieser Wetterschacht erhielt den Namen Humbert.

Am 31. März 1987 wurde der letzte Koks in der Kokerei gedrückt. Die Entscheidung zur Stilllegung wurde von der RAG am 3. Dezember 1986 getroffen. Insgesamt wurden in der Kokerei etwa 28 Millionen Tonnen Koks hergestellt und dabei 270 Mitarbeiter beschäftigt. Als Nebenprodukte entstanden dort auch Teer, Benzol, Schwefel und Gas. Im Herbst 1987 wurde mit dem Abriss der Kokerei begonnen.

Die Zeche Heinrich-Roberts hatte zu dieser Zeit ein Grubenfeld mit einer Größe von 37 km². Die Belegschaft bestand aus 5.326 Mann und förderte 3.336.924 Tonnen pro Jahr. Kurz darauf wurde die Tagesfördermenge auf 9.000 Tonnen beschränkt, mehrere Grubenfelder geschlossen und Schächte verfüllt.

Nachdem am 30. September 2010 die letzte Förderschicht auf dem Bergwerk Ost gefahren wurde, erfolgte der Abbau der untertägigen Anlagen und Maschinen und wurde am 30. September 2011 abgeschlossen. Die Hauptschachtanlage der Zeche Heinrich-Robert zwischen den Stadtteilen Wiescherhöfen und Herringen an der Kamener Straße ist bis heute noch komplett vorhanden.

Anfang August 2011 wurde die Kohlenwäsche der Zeche Heinrich-Robert an das chinesische Unternehmen Pingdingshan Coal Mine Machinery verkauft. Noch im selben Monat begann die Demontage der kompletten Aufbereitungsanlage. Rund 50 Mitarbeiter zerlegten innerhalb von nur rund 3 Monaten 75 Kernmaschinen, 60 Förderanlagen, 24 Pumpen, sowie verschiedene Kleinteile, die alle in Containern verstaut und nach China transportiert wurden. Nach der Demontage blieb von der Kohlenwäsche auf der Hauptschachtanlage Heinrich-Robert nur noch die rund 30 Meter hohe Außenwand übrig.

Auf dem Gelände der Zeche Heinrich-Robert entsteht aktuell das CreativQuartier Hamm. Damit soll die über 100-jährige Geschichte erhalten bleiben und gleichzeitig neue Arbeitsplätze für die Region erschaffen werden.

Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise Kommt mit auf Entdeckungsreise

CreativRevier Heinrich Robert

Das CreativRevier Heinrich Robert entsteht genau dort, wo über 5.000 Bergleute ihrer Arbeit nachgingen, auf der ehemaligen Zeche Heinrich Robert.

All das, was ein Quartier mit Leben füllt, soll hier ein Zuhause finden: Menschen aller Generationen, Kreativunternehmen und Dienstleister, Künstlerinnen und Künstler, Restaurants und Cafés, Gemeinschafts- und Grünflächen. Hinzu kommen kulturelle Highlights, vielfältige Veranstaltungen und Freizeitangebote für Groß und Klein.

Die Gelände der ehemaligen Zeche Heinrich-Robert ist kein Lost Place und ist komplett Videoüberwacht. Ein Wachdienst sichert das Gelände zusätzlich. Illegaler Zutritt wird sofort zur Anzeige gebracht. Wenn du dir die alte Zeche einmal genauer ansehen möchtest, kannst du ab sofort hier Fototouren buchen.

Wenn du dich schon mal auf die Fototour in Zeche Heinrich-Robert vorbereiten möchtest, kannst du das bequem von Zuhause aus mit diesem 360° Video tun.

Lost Places entdecken

Du suchst nach spannenden Lost Places in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir unzählige spannende verlassene Orte und erzählen ihre Geschichten.

Erinnerungen zum Anfassen?

Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in über 120 einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden? Mit meinem neuen Bildband Verlassene Orte in NRW nehmen dich einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Kennst du schon diese spannenden Lost Places?

Verlassene Bahnverladung im Sauerland
Die verlassene Sanitärausstellung
Militärkaserne Camp Hitfeld

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/lost-places/die-letzte-fototour-2022/feed/ 0
Hallo Hazel! https://pixelgranaten.de/fotografie/hallo-hazel/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=hallo-hazel https://pixelgranaten.de/fotografie/hallo-hazel/#comments Sat, 24 Sep 2022 14:10:45 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=27962 Gestern ist die kleine Hazel bei uns eingezogen und erkundet seitdem mutig die Wohnung und die anderen Mitbewohner. Es ist erstaunlich, wie mutig dieses kleine Wesen auf unseren (für sie) wahnsinnig riesigen Hund zu rennt und mit allem spielt, was sich an diesem Hund bewegt.

Mit einer Engelsgeduld lässt der Hund wirklich alles über sich ergehen, auch wenn die kleinen Krallen wahnsinnig scharf sind. Hazel ist eine Britisch Colourpoint – Zumindest glaube ich das – und nun endlich alt genug gewesen, um ihre Mutter zu verlassen und sich ein neues Zuhause zu suchen.

Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel! Hallo Hazel!
Hallo Hazel! Hallo Hazel!

]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/hallo-hazel/feed/ 0
Besuch in Wuppertal https://pixelgranaten.de/fotografie/besuch-in-wuppertal/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=besuch-in-wuppertal https://pixelgranaten.de/fotografie/besuch-in-wuppertal/#comments Sun, 18 Sep 2022 16:30:07 +0000 https://pixelgranaten.de/?p=27362 Nach über einem Jahr war ich wieder in meinem alten Wohnort Wuppertal. Nach unserem Umzug war ich sowieso nicht viel unterwegs, aber ein schöner Anlass hat uns dazu bewogen, wieder in die alte Heimat zu fahren.

Nicht lange gesehen und doch wieder erkannt, kann man zusammenfassen. Es ist einerseits schön in eine Stadt zu fahren, in der man sich sehr gut auskennt, aber andererseits habe ich da tatsächlich nicht viel vermisst. Die Menschenmassen haben mich anfangs überfordert, aber man gewöhnt sich da wieder relativ schnell dran.

Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal

 

Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal Besuch in Wuppertal ]]>
https://pixelgranaten.de/fotografie/besuch-in-wuppertal/feed/ 0