0
Motor Technica Museum Bad Oeynhausen
Flugplatz Fotografie Handel Lost Places NRW

Motor Technica Museum Bad Oeynhausen

Das Motor Technica Museum Bad Oeynhausen war ein kleines Automobil- und Luftfahrt-Museum in der Kurstadt Bad Oeynhausen zwischen dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen und der Weser im Stadtteil Rehme. Heute gibt es dort hauptsächlich nur noch Stacheldraht, Unkraut und Rost zu sehen.

Eine unscheinbare, ziemlich kaputte Straße entlang führt mich direkt zum alten Motor Technica Museum in Bad Oeynhausen. Ich steige aus dem Auto und schaue mich um. Hier werden Kindheitserinnerungen wach. Früher war ich mit meinen Großeltern hier und immer sehr beeindruckt von den ganzen Panzern und Flugzeugen. In meinen Erinnerungen ist das Gelände sehr viel größer und natürlich auch schöner.

Jetzt sehe ich einen abgesperrten, überwucherten Parkplatz, ein großes Tor, hinter dem noch ein Panzer und ein Flugzeug steht und sehr viel Gestrüpp. Ich bin tatsächlich etwas enttäuscht, denn ich dachte, dass es hier noch wesentlich mehr zu entdecken gibt. Wenigstens spielt das Wetter mit und die Sonne scheint. Würde es jetzt noch regnen, könnte ich direkt wieder nach Hause fahren.

Ich laufe das große Tor entlang, dass direkt zu den Ausstellungshallen führen würde. Am Straßenrand ist ein großer roter Londoner Doppeldeckerbus und eine kleine Lok geparkt. Beide haben definitiv schon mal bessere Zeiten gesehen. So schief, wie der Bus steht, würde es mich nicht wundern, wenn der bald umfallen würde. Alles wirkt eher, wie der Eingangsbereich eines Schrottplatzes.

Weiter geht es über den ehemaligen Parkplatz. Dort steht eine alte Dampfmaschine, oder eher das, was noch von ihr übrig geblieben ist. Auf der anderen Seite des Parkplatz befindet sich ein Teil des Außenbereichs. Er ist mit Stacheldraht gesichert, so das man nicht näher an die Fahrzeugwracks herankommt. Selbst das Fotografieren durch, oder über die Drähte hinweg gestaltet sich als schwierig.

Über einen angrenzenden Acker kann man an den Absperrungen entlanglaufen. Hier hat sich ein kleiner Trampelpfad gebildet. Scheinbar bin ich nicht der einzige, der sich die Überbleibsel anschauen wollte. Schnell wird mir bewusst, dass das ein sehr kurzer Ausflug wird. Auch von hier kann ich nicht viel erkennen. Gräser und Sträucher sind so hoch gewachsen, dass die Panzer fast komplett darin verschwinden. Dazu kommt dann noch der unüberwindliche Zaun.

Ich schiebe das Objektiv meiner Kamera vorsichtig durch den Stacheldraht und versuche wenigstens ein paar schöne Bilder hinzubekommen. Ein Stückchen weiter endet der Acker und damit auch das Außengelände. Hier führt ein Radweg entlang, auf dem wir früher mit dem Rad zum Museum gefahren sind.

Ich hätte mir vermutlich meine Kindheitserinnerungen behalten und hier heute nicht hinfahren sollen.

Die Geschichte des Motor Technica Museum Bad Oeynhausen

Das Motor Technica Museum Bad Oeynhausen wurde 1973 als Auto- und Motorradmuseum eröffnet. Das Museumsgelände bestand aus mehreren Ausstellungshallen und einem Außenbereich, der sich zu einem Teil entlang der Weserstraße erstreckte. Der gesamte Außenbereich erweckte den Eindruck wahllos zusammengeführter Militaria aus ehemaligen Ostblockbeständen.

Das Museum wurde touristisch durch die Stadt beworben und noch heute gibt es Wegweiser dorthin und das, obwohl das Museum mittlerweile seit über 12 Jahren geschlossen geschlossen ist.

Die Ausstellungsstücke im Außenbereich und an der Straße sind teilweise immer noch frei zugänglich oder können aus geringer Entfernung betrachtet werden. Die im Freien ausgestellten Fahrzeuge und Fluggeräte sind dabei aber immerzu der Witterung ausgesetzt.

Vorhanden waren zum Beispiel ein Luftbildflugzeug aus den 1930er Jahren, ein MiG-21, diverse Hubschrauber und Panzer, ein Londoner Doppeldeckerbus und alte Schienenfahrzeuge. Im Inneren des Museums gab es eine Art Automobilschau. Sie umfasste ungefähr 100 Fahrzeuge. Dabei waren unter Anderem Kleinfahrzeugen der 50er und 60er Jahre.

2007 wurde das Motor Technica Museum geschlossen und es gab lange Zeit keine weiteren Informationen über den Fortbestand der Ausstellung, oder Bemühungen einer Wiedereröffnung. Im August 2016 wurde dann allerdings bekannt, dass bis zum Ende des Jahres alle noch verbliebenen Fahrzeuge abtransportiert werden sollten. Das ist aber bis heute noch nicht passiert.

Komm mit auf einen Rundgang durch das ehemalige Motor Technica Museum Bad Oeynhausen.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, oder Berlin? Dann bist du hier genau richtig.

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Beelitz-Heilstätten
Institut für Anatomie der Freien Universität Berlin
VEB Chemiewerk Coswig

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Schulen & Bildung
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 15.12.2019
Baujahr: 1973
Verlassen seit: 2007
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Nein
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände - Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place bringt dabei seine eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen erscheint am 13. Mai 2020 im Sutton Verlag und kann ab sofort vorbestellt werden. Ich kann jetzt schon verraten: Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte Berlin - Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? Ich habe sie gefunden und bringe dir ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten mit, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.