0
Weserwerft Minden GmbH
Fotografie Industrie Lost Places NRW

Weserwerft Minden GmbH

Unweit des Mindener Bahnhofs, direkt an der Weser liegt die verlassene Weserwerft Minden. Sie ist nur einer, der verlassenen Orte in Minden. Bis 2004 wurden hier Reparaturen an Schiffen durchgeführt.

Mein Auto parke ich direkt vor den Toren der ehemaligen Werft. Es steht offen. Auf der linken Seite, direkt daneben, befindet sich eine kleine Hütte. Wahrscheinlich saß hier früher einmal der Pförtner und kontrollierte die ankommenden Fahrzeuge und Menschen. Die Scheiben fehlen und anstatt des Pförtners, ist hier nun nur noch Müll zu finden.

Mein Weg führt mich weiter über einen großen schlammigen Platz. Rechts von mir ist eine alte Lagerhalle. Sie ist durch einen Bauzaun gesichert, der sich einmal ringsum das Gebäude erstreckt. Es ist zwar etwas schade, dass ich dort nicht mehr reinkommen kann, aber so wie es aussieht, ist dort außer ein paar Graffitis, sowieso nichts mehr zu entdecken.


Ich laufe weiter, vor mir liegt ein alter Turm. Von dort oben aus hat man bestimmt eine tolle Aussicht über das ganze Gelände. Leider ist auch dieser zugesperrt. Fraglich ist auch, ob man der rostigen Leiter überhaupt noch trauen kann. Weiter geht es den Weg entlang. Links von mir liegen weitere Werkshallen der verlassenen Werft. Auch diese sind komplett durch einen hohen Bauzaun gesichert. Das große Hauptgebäude wurde erst neulich gegen Einsturz gesichert. An der Fassade steht ein großes Metallgerüst, dass diese zusammenhält. Hier waren bestimmt nicht nur Produktionen, sondern auch die Verwaltung untergebracht.

Nun geht es in Richtung des Ufers. Dort ist ein kleines Schiff aufgebockt. Was genau das zu bedeuten hat, kann man leider nicht erkennen. Dahinter liegen zwei weitere Schiffe. Ein Fracht- und ein Passagierschiff. Rechts davon steht ein PKW und ein Fahrrad. Im Inneren sieht man Bewegungen. Ich bin also nicht alleine hier. Ich hoffe einfach mal, dass sich niemand an meinem Besuch stört.

Blick man in Richtung des Ufers, sieht man schon den nächsten Lost Place. Er befindet sich direkt gegenüber und sieht wahnsinnig groß aus. Ich muss mir zuhause unbedingt mal anschauen, was dort einmal gewesen ist.

Von weitem sahen die Schiffe gar nicht so groß aus. Jetzt, wo ich direkt vor dem Bug stehe, wirken sie ganz anders. Der Schlamm an den Schlitten, mit denen man die Schiffe aus dem Wasser und wieder zurück bringen kann, ist noch feucht. So lange scheinen sie hier also noch nicht zu liegen.

Ich laufe zwischen den Schiffen her und schaue mich um. Nachdem ich dort noch ein paar Bilder gemacht habe, laufe ich wieder in Richtung des Parkplatzes. Gerne hätte ich auch noch ein paar Luftaufnahmen mit der Drohne gemacht, aber dafür ist der Wind viel zu stark.

Die Geschichte der Weserwerft Minden

Die Weserwerft Minden GmbH ist ein ehemaliger Werftbetrieb im ostwestfälischen Minden und war im Hafen Minden angesiedelt. Am rechten Weserufer prägten diese Fabriken das Stadtbild. Heute sind fast nur noch Bauruinen übrig.

Im Jahre 1918 wurde die Weserwerft unter dem Namen „Schiff- und Maschinenbau Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Minden i.W.“ am sogenannten Alten Weserhafen gegründet. Die Weserwerft hielt ein Patent auf das „Universal-Schilling-Ruder“, eine einfache und robuste Konstruktion mit guten Steuereigenschaften.

Zuletzt wurde der Standort als Reparatur- und Umbauwerft zur Fertigung von Ruderanlagen und Düsen, sowie als Lieferant von Sektionen und Rümpfen genutzt. Am 29. Februar 2004 wurde die Weserwerft auf Grund der schlechten Auftragslage geschlossen und ein Insolvenzverfahren wurde eröffnet.

Das verlassene Gelände mit den großen Hallen wurde zunächst von jungen Leuten als Abenteuerspielplatz, von Fotografen als reizvolle Location und zu künstlerischen Zwecken genutzt. Nach Entsorgungsarbeiten an den Gebäuden stehen inzwischen zwei davon zum Abriss an.

In der Mindener Stadtverwaltung gibt es Planungsüberlegungen für eine großräumige Neugestaltung des Gebietes der alten Weserwerft bis an die Bahnhofsgegend heran.
Inzwischen finden in der Werft wieder Umbauten statt, die Mindener Werft Rosemeyer nutzt die Werft, wenn ihre Hauptwerft im Industriehafen gerade ausgelastet ist.

Komm mit auf einen Rundgang durch die ehemalige Weserwerft Minden.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, oder Berlin? Dann bist du hier genau richtig.

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Bunker- und Kasernentour Falkenhagen
Die verlassene Autowerkstatt in Pankow
Blub Badeparadies

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Industrie
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 15.12.2019
Baujahr: 1918
Verlassen seit: 2004
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Ja
Denkmalschutz: Ja
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände - Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place bringt dabei seine eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen erscheint am 13. Mai 2020 im Sutton Verlag und kann ab sofort vorbestellt werden. Ich kann jetzt schon verraten: Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte Berlin - Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? Ich habe sie gefunden und bringe dir ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten mit, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.