Welcher Objektivtyp bist du?
Fotografieren lernen Fotografie Kameras & Zubehör

Welcher Objektivtyp bist du?

Neben der Frage, welche Kamera wir zum Einstieg in die Fotografie empfehlen würden, ist die Frage nach dem richtigen Objektiv wohl die meistgestellte. Diese Frage nach dem richtigen Objektiv ist nicht gerade einfach zu beantworten und trotzdem möchten wir es nun einmal versuchen.

Welcher Objektivtyp bist du?

Um am Anfang nicht ganz so viel Geld auszugeben zu müssen, kannst du dir zum Beispiel eine Einsteiger Kamera im Sonderangebot kaufen. Diese werden meistens als Kit verkauft, was bedeutet, dass du zu der Kamera direkt noch ein Objektiv erhältst. Dann hast du schon mal einen guten Anfang. Wir empfehlen jeder und jedem dazu noch eine Festbrennweite zu kaufen, da diese das Lernen fördert und einen automatisch anders mit dem Motiv umgehen lässt, weil man eben nicht zoomen kann. Kit Objektive decken normalerweise einen relativ großen Brennweitenbereich ab, so dass du dann nur noch einen Ersatzakku und eine Speicherkarte benötigst, um richtig loslegen zu können.

Eine weitere Option wäre auf eine gebrauchte Kamera zurückzugreifen und auch dieser Markt ist wahnsinnig groß. Du bekommst zum Beispiel eine gebrauchte Vollformat Kamera für deutlich weniger als 1.000 Euro und auch diese gibt es zusammen mit einem Kit Objektiv. Hier gibt es oft ein 24-105mm Zoomobjektiv mit dazu, was sich für viele als Immerdrauf eignet, da man damit schnell auf die unterschiedlichsten Situationen reagieren kann.

Nimm am Anfang Abstand von dem Gedanken, dass du für jede Situation eine passende Brennweite zur Hand haben solltest. Gerade wenn du etwas fotografieren möchtest und dein Objektiv für das Motiv nicht zu 100% geeignet ist, wirst du dir automatisch Wege suchen, wie es dennoch funktioniert und schon hast du Sie einen tollen Lerneffekt. Du kannst dir dann immer noch überlegen, ob du dir noch eine weitere Brennweite anschaffen möchtest, wenn du andauernd vor demselben Problem stehen solltest.

Geh fotografieren

Um herauszufinden, welcher Objektivtyp du bist, musst du anfangen zu fotografieren. Mache Fotos, werte sie aus und versuche eigene Fehler zu identifizieren. Mit der Zeit wirst du ganz von allein feststellen, welches Objektiv, oder welche Objektive für dich und deine Fotografie die richtigen sind. Du kannst dann überlegen, wie du deine Kameraausrüstung erweitern möchtest. Die Auswahl ist riesig und es gibt für jede noch so kleine Nische das richtige Objektiv. Weißt du schon welcher Objektivtyp du bist?

Die große Fotoschule: Das Handbuch zur digitalen Fotografie

Umfassend, aktuell und inspirierend – das Standardwerk zur digitalen Fotografie. Von den technischen Grundlagen bis zur Praxis bietet dieses Handbuch das komplette Wissen zu Kamera- und Objektivtechnik, Umgang mit Licht, Scharfstellung, Regeln der Bildgestaltung, Bildbearbeitung u.v.m. Jetzt kaufen

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik kosten Geld. Du kannst uns helfen, diesen Blog werbefrei zu halten. Wie? Werde UnterstützerIn bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink doch einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.