0
Fotografie Schwarzweiß

Rock am Ring/Krebsberg

Wie soll man fünf Tage Rock am Ring zusammenfassen? Das ist wirklich schwierig. Auf jeden Fall ein Erlebnis für sich. Ich war schon auf einigen Festivals, aber solche Menschenmassen habe ich noch nie gesehen.

Alleine die erste Busfahrt vom Campingplatz zum Festivalgelände werde ich so schnell nicht vergessen: Kurz vor der Ankunft hat der Busfahrer „Hells Bells“ von AC/DC eingelegt – das sorgte in der Situation schon für ein wenig Gänsehaut.

Das Eifelwetter meinte es -bis auf Sonntag- gut mit uns, die gesehenen Bands haben mich nicht enttäuscht und größere Verletzungen blieben glücklicherweise aus.
Insgesamt war es ein anstrengendes, aber tolles Festival.

Ich habe tatsächlich meine Spiegelreflex auf ein Festival mitgenommen. Bedenken hatte ich keine, schließlich waren wir mit einem Auto da und außerdem gab es Schließfächer. Auf zusätzliche Objektive habe ich allerdings verzichtet, schließlich konnte man „nur“ auf dem Campingplatz fotografieren und Angst um meine anderen Objektive hatte ich auch ein bisschen.

Danke an alle Beteiligten, ohne Euch wäre es nur halb so gut gewesen!

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.