0
Das Buchcover
Projekte Verlassene Orte Berlin

Das Buchcover

Vor ein paar Tagen hatte ich den ersten Entwurf und den Vorabtitel für meinen Bildband über Berlins verlassene Orte in meinem Posteingang. Das Gefühl war unbeschreiblich und es ist immer noch alles ziemlich unbegreiflich.

Ich hatte bereits in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass ich euch auf dem Laufenden halten möchte, was ich nun hiermit tue. Ich stehe momentan vor einem riesigen Berg Projektarbeit, Umzugskartons und einem unfertigen Buch. Das alles unter einen Hut zu bringen ist schwer, aber bestimmt nicht unmöglich.

Zur Zeit suchen meine Lektorin und ich nach einem (Unter-)Titel, der noch nicht zweiunddrölfzig Mal benutzt worden ist. Wenn es soweit ist, kann ich dazu dann auch mehr verraten. Wo wir gerade beim Thema sind, ich habe das vorläufige Cover einmal durch einen Weichzeichnungsfilter gezogen, damit ich hier noch nicht zu viel verrate. Erstens ist es eben nur ein erster Entwurf und zweitens möchte ich dieses Detail gerne noch etwas unter Verschluss halten.

Das Buchcover

Wie geht es nun weiter?

Ich bin weiterhin auf der Suche nach paar alten Fabrikgebäuden, oder ähnlichen verlassenen Orten in Berlin. Wenn du also ein tollen verlassenen Ort in Berlin kennst, schreib es doch bitte in die Kommentare. Dazu werden wir nun noch ein paar weitere Coverentwürfe anfertigen und uns für einen Titel entscheiden müssen. Seit Wochen steht auf meiner To-Do Liste, dass ich wieder fotografieren und endlich ein paar Texte schreiben muss, aber da sind gerade noch so viele andere Dinge, die erledigt werden wollen.

Wenn das Wetter mitspielt, werde ich am Wochenende mal schauen, ob das Blub Badeparadies noch zu betreten ist.

Du kennst noch andere spannende Lost Places?
Verlassene Orte, die wir unbedingt gesehen haben sollten?
Dann lass uns doch bitte einen Kommentar da. Wir würden uns freuen.

Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Verlassene Orte Berlin - Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur
Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme – die Fotografien des passionierten Fotografen Daniel Boberg entwickeln einen angenehm-schaurigen Sog, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten Berlins, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten, faszinieren ebenso, wie die sichtbare Endlichkeit der von Menschenhand geschaffenen Wirklichkeit erschüttert.

Verlassene Orte in Berlin: Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur.
Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien

Ich bin immer wieder an verlassenen Orten unterwegs und berichte darüber in diesem Blog. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in Lost Places Bildbänden veröffentlichen dürfen.
Egal, ob du bereits Lost Places Fan bist, oder gerne mal etwas Neues für dich entdecken möchtest - Diese Bücher bieten dir eine große Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen.

Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien.

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Das könnte dir auch gefallen…

2 Kommentare

  • Antworten
    Chris
    20. Februar 2018 um 15:59

    Hey,
    kennst Du schon die alte Zuschauertribüne an der Avus am Messedamm?
    Viele Grüße
    Chris

    • Antworten
      Daniel
      20. Februar 2018 um 22:35

      Hi Chris,

      Danke für den Tipp. Die Tribüne an der Avus hatte ich noch gar nicht auf dem Plan, aber das hole ich jetzt nach.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: