0
Der Buchvertrag und das Abgabedatum
Projekte Verlassene Orte Berlin

Der Buchvertrag und das Abgabedatum

Ich öffnete den Briefkasten und nahm einen großen weißen Umschlag heraus. Ich suchte nach dem Absender und freute mich, dass es sich endlich mal nicht um eine Rechnung handelte, sondern um Post vom Verlag.

Zurück in der Wohnung öffnete ich den Umschlag und holte den Vertrag heraus. Meinen ersten eigenen Vertrag über die Veröffentlichung eines Bildbandes. In diesem Augenblick wurde alles noch etwas realer, etwas greifbarer.

Neben den üblichen Klauseln fand sich darin auch das Abgabedatum. Ich muss den Bildband über Berlins verlassene Orte bis Ende Juni fertig haben. Alle Texte müssen geschrieben, die Bilder ausgesucht, bearbeitet und gesetzt sein. Damit ich diesen Termin einhalten kann, habe ich nun begonnen, mir einen Plan zu schreiben.

Mein letzter Abgabetermin war meine Bachelorarbeit. In den ersten zwei Monaten der Bearbeitungszeit habe ich genau nichts getan. Ich habe ausgeschlafen, in den Tag gelebt, zwischendurch gearbeitet und viel Zeit mit meiner Xbox und meiner Kamera verbracht. Irgendwann kam dann Zeitdruck hinzu. Ich hatte nur noch ein paar Wochen Zeit und musste endlich anfangen. Die Arbeit ist dann in knapp vier Wochen entstanden und diesen Stress möchte ich mir eigentlich ungern noch einmal antun.

Ich setze mich nun also jeden zweiten Tag für mindestens zwei Stunden an den Schreibtisch und arbeite an meinem ersten Bildband. Der Verlag hat mir einen Layout Planer mitgeschickt, in dem ich die Texte und Bilder grob anordnen kann. Ich habe mittlerweile schon die ersten beiden Kapitel geschrieben und die Bilder in ihre endgültige Reihenfolge gebracht. Das Buch wird Bilder enthalten, die ich noch nie veröffentlicht habe. Weder hier im Blog, noch bei Flickr, oder auf anderen Plattformen.

Wenn ich damit soweit durch bin, werde ich die Bilder Stück für Stück überarbeiten. Das habe ich zwar schon einmal gemacht, aber ich möchte sichergehen, dass sie in ihrer Anordnung im Buch auch farblich zueinander passen. Bevor ich aber diesen Schritt beginnen kann, muss ich erstmal noch nach draußen und mehr fotografieren.

Du kennst noch andere spannende verlassene Orte?
Verlassene Orte, die wir unbedingt gesehen haben sollten?
Dann lass uns doch bitte einen Kommentar da. Wir würden uns freuen.

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben

Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen habenViele weitere spannende geheime Orte findest du in meinem neuen Bildband Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben.

Ich bin immer wieder an verlassenen Orten unterwegs und berichte darüber in diesem Blog. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in Berlin in einem Buch veröffentlichen dürfen.

Egal, ob du Lost Places Fan bist, oder einfach nur gerne mal etwas Neues für dich entdecken möchtest - Dieses Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen.

Hier kannst du das Buch Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben bestellen!

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Wir benutzen Akismet um uns und dich vor Spam zu bewahren. Was mit deinem Kommentar passiert, kannst du hier nachlesen.