0
Tipps & Tricks

Widescreen Fotobuch von Cinebook mit Panorama-Bindung

Es kommt jetzt nicht ernsthaft schon wieder ein Produkttest, oder? Doch!

Ich durfte ein Produkt meiner Wahl bei Cinebook testen und das Angebot habe ich dankend angenommen. Ich habe mich für das Widescreen-Format (42x28cm) entschieden. Alles dort angebotenen Fotobücher haben eine Panorama-Bindung, also keine störende Falz in der Mitte des Buches. Das kann Euch allerdings egal sein, solange ihr Eure Bilder nicht über beide Seiten platzieren wollt. In der Produktbeschreibung steht, dass die Bilder bzw. die Seiten aus echtem Fotopapier bestehen und die Haptik einzigartig sein soll.

Ich habe lange hin und her überlegt, welches Format und welche Art von Druck ich nehmen soll. Letztendlich habe ich also das Widescreen-Format mit Hochglanzbildern gewählt – Beides hatte ich bisher noch nicht im Schrank. Zum Testen des kompletten Service habe ich die Software benutzt, die man für Windows und auch für Mac auf der Website herunterladen kann. Normalerweise nutze ich für die Erstellung lieber InDesign, da ich damit wesentlich effektiver arbeiten kann. Die Software bietet Euch etliche vorgefertigte Layouts und auch die Möglichkeit, das Fotobuch mit ein paar Mausklicks automatisch befüllen zu lassen.

Von diesen Funktionen halte ich allerdings nicht sonderlich viel. Der größte Teil dieser Layouts ist mir viel zu verspielt und auch eine automatische Befüllung des Buches, liefert mit Sicherheit kein zufriedenstellendes Ergebnis. Das sollte aber jeder für sich entscheiden – Ich mache einen großen Bogen um solche Funktionen. Ansonsten liefert die Software alle gängigen Bildbearbeitungsfunktionen, wie zum Beispiel eine Hilfe zur Ausrichtung der einzelnen Bilder. Es wäre schließlich ärgerlich, wenn die Bilder hinterher nicht richtig zentriert sind.

Weiterhin zeigt die Software nach dem Platzieren des Bildes direkt an, ob die Bildqualität ausreicht, um es zu drucken. Schneidet man sich die Bilder jedoch vorher in Photoshop zurecht und setzt die Auflösung auf 300dpi, kann man auf diese Warnhinweise nicht mehr vertrauen. Hier sollte man dann etwas vorsichtig sein. Ich habe leider zwei Bilder erwischt, bei denen die Auflösung nicht zu 100% ausgereicht hat und nun sind sie etwas matschig, was mir während der Zusammenstellung irgendwie nicht aufgefallen ist – Nun ist es zu spät.

Am Ende des Bestellvorgangs solltet Ihr Euch noch einmal versichern, dass alle Angaben korrekt sind, da es leider keine Möglichkeit gibt, die Bestellung noch einmal zu stornieren – Das Buch geht sofort in den Druck. Hier würde ich mir wünschen, dass man die Bestellung für ein paar Stunden in eine Art Wartemodus versetzt und in dieser Zeit noch einmal Veränderungen vornehmen kann.

 

Das Buch sowie die Verpackung sind absolut hochwertig und auch die versprochene Haptik ist sehr angenehm. Die größe Stärke der einzelnen Seiten sorgt dafür, dass man gut darin blättern kann. Wieder einmal wird einem bewusst, wie groß der Unterschied zwischen digitalen und ausgedruckten Bildern ist. Auch das Panorama-Format sorgt noch einmal dafür, dass meine Bilder eine ganz neue Wirkung bekommen.

 

Der gesamte Kontakt zum Serviceteam war sehr angenehm und man erhält in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine Antwort auf seine Mails. Weiterhin kann man sich auch am Telefon Hilfestellung geben lassen. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass meine Meinung nicht gekauft ist. Ich habe den Service und das Produkt testen dürfen und schreibe als Gegenleistung diesen Erfahrungsbericht. Die Aspekte, die mir nicht so gut gefallen haben, habe ich aufgeführt.

 

Ein dickes Dankeschön geht an die Damen und Herren von Cinebook und Euch wünsche ich ein schönes Wochenende!

Das könnte dir auch gefallen…

5 Kommentare

  • Antworten
    Martin
    9. Mai 2014 um 14:05

    Ich habe ähnliche Erfahrungen mit Cinebook gemacht. Software, Lieferzeit und Qualität absolut überzeugend. Obwohl die “großen” Anbeiter sich nicht viel geben. Blurb punktet z.B. mit der Erstellung direkt in Lightroom und dem Papier “ProLine ungestrichen”. Dafür ist bei Cinebook die Präsentation in der Box inkl. Filmstreifen sehr elegant.

    • Antworten
      Daniel
      10. Mai 2014 um 10:55

      Hi Martin,
      ich habe bisher nur Saal Digital und Cinebook im höherpreisigen Bereich ausprobiert. Ansonsten habe ich irgendwann mal was bei Rossmann machen lassen. Auch die günstigen Anbieter liefern schnell und zuverlässig, aber der geringe Preis schlägt eigentlich bei Fotoprodukten grundsätzlich auf die Qualität. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht. Bisher bin ich sehr zufrieden mit Saal Digital und auch mit Cinebook – Mal schauen, ob sich in Zukunft noch ein anderer Anbieter findet, Blurb kannte ich z.B. gar nicht.

      Danke für deinen Kommentar und ein schönes Restwochenende!

  • Antworten
    Thomas
    10. Mai 2014 um 11:50

    Ich habe auch schon mehrere Bücher mit Cinebook erstellt. Die Qualität ist super. Einziger Wusch wäre, die Verpackung und den Filmstreifen ohne Cinebook Logo ordern zu können.

    • Antworten
      Daniel
      10. Mai 2014 um 13:07

      Da gebe ich dir Recht, vielleicht geht sowas aus Anfrage. Wenn du bei Saal Digital die Verpackung kaufst, ist sie nicht gebrandet.

    • Antworten
      cinebook
      22. Mai 2014 um 15:38

      Hallo Thomas,

      Unsere Verpackung ist auf Wunsch auch ohne unser Logo erhältlich. Dazu kontaktiere nach deiner Bestellung unser Service-Team. Der Filmstreifen gehört jedoch zum Produkt – cinebook!

      dein cinebook-team

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: