3. Advent | Anhalter Bahnhof

3. Advent

Lesezeit: 1 Minute, 29 Sekunden

Ursprünglich wollte ich nur ein paar Plugin aktualisieren, dann habe ich begonnen, ein bisschen an den Blog Funktionen zu schrauben und jetzt kommt auch noch ein neuer Beitrag. Wenn wir jetzt noch 10 Mal schlafen, ist Weihnachten und dann ist der ganze Spuck auch schon wieder vorbei. Bleibt zu hoffen, dass es draußen bis dahin auch noch ein bisschen weihnachtlich wird. Momentan sieht es nach vielem aus, aber nicht nach Winter.

Ich habe noch immer keine Kamera und daher komplett auf mein Smartphone angewiesen. Da ich das aber sowieso immer mit mir herumschleppe (Kann man überhaupt von herumschleppen sprechen, wenn es nur 172 g wiegt?), ist das aber irgendwie auch weniger schlimm. Das iPhone bringt eine ƒ/2.2 Blende mit und die Auflösung der Bilder reicht mittlerweile auch für kleinere Prints. Es ist wohl definitiv mehr, als nur eine Übergangslösung.

Ich habe gerade auch gesehen, dass Thorben wieder mal ein paar Entwürfe hier abgelegt, aber wohl wieder vergessen hat. Man kann ja trotzdem hoffen, dass er mal wieder ein paar Minuten findet, um hier ein paar Bilder zu veröffentlichen. Ich weiß schließlich, dass er in der letzten Zeit nicht ganz untätig war. Man könnte nun auch vermuten, dass er sich die Bilder ausgedruckt hat und nun darauf sitzt. Den ganzen Tag, von morgens bis abends.

image

2. Advent

Lesezeit: 46 Sekunden

Man liegt auf dem Sofa, draußen ist es ungemütlich und Aufstehen kommt absolut gar nicht in Frage. Ich habe hier gerade genau dieses Problem und teste daher mal, ob man auch über das Smartphone einen WordPress Beitrag erstellen kann. Da Ihr das hier wahrscheinlich gerade lest, könnt Ihr auch davon ausgehen, dass es klappt.

Ich habe selbst den Bilder Upload über das iPhone erledigt, weil mein MacBook gerade einfach viel zu weit weg ist (Es liegt auf dem Tisch). In der Zeit, in der ich die Galerie erstellt habe, hätte ich wahrscheinlich aber auch jedem unserer Leser einen Brief schreiben können. Es ist alles andere als komfortabel.

IMG_2278

Gastbeitrag: Ein Jahr mit dem Smartphone fotografieren

Seit einem Jahr fotografiere ich fast ausschließlich mit dem Smartphone. Seitdem es Handys mit einer integrierter Kamera gibt, bin ich fasziniert von der Idee, überall und jederzeit Fotos zu schießen. Inzwischen sind alle Kameras so gut, dass ihr die eigenen Bilder in guter Qualität ausdrucken könnt. Es gibt natürlich die ein oder andere Einschränkung, wenn Ihr nur mit dem Smartphone fotografieren wollt, diese werde ich hier erklären.

Auf dem Blog von Photoloveprints habe ich einen Gastbeitrag veröffentlicht: Ein Jahr mit dem Smartphone fotografieren.

Linktipp: Lina Scheynius im Zeit Magazin

»Mit 16 bekommt Lina Scheynius, ein Dorfmädchen aus Schweden, einen Vertrag bei einer Model-Agentur. Sie denkt, ein Traum gehe in Erfüllung. Aber ein Albtraum beginnt.«

Ein beeindruckender, erschreckender und wichtiger Text von Lina Scheynius, die über ihren Traum berichtet und mit Hilfe der Fotografie zu sich selbst findet: Jung und schön. Und ganz schön unglücklich.