0
Von früher: Schiermonnikoog im Sommer 1998
Analog Fotografie Projekte Von früher

Von früher: Schiermonnikoog im Sommer 1998

Heute nehmen wir eine neue Insel in die Sammlung auf. Schiermonnikoog, die Insel der grauen Mönche ist eine der vielen Westfriesischen Inseln. Sie ist die kleinste der fünf bewohnten niederländischen Wattinseln und zählt gerade einmal knapp 930 Einwohner. Im Jahr 2006 wurde Schiermonnikoog von der Nederlandse Christelijke Radio-Vereniging zum schönsten Ort der Niederlande ernannt.

Die Insel entstand vor weit über 1.000 Jahren, in denen sie sich in Form und Umfang stark verändert hat. Die ältesten Teile der heutigen Insel sind deshalb nur ungefähr 800 Jahre alt. Wann und von wem Schiermonnikoog zum ersten Mal besiedelt wurde, ist nicht bekannt. Der Name Schiermonnikoog taucht zum ersten Mal in einer Urkunde des holländischen Grafen Philipp der Gute auf. Dieses Dokument aus dem Jahr 1440 beweist, dass die Insel dem Abt des friesischen Klosters Klaarkamp in Rinsumageest bei Dokkum gehörte.

Die Zisterziensermönche trugen graue Kutten und eben diesen Mönchen verdankt Schiermonnikoog ihren Namen. Ein solcher Mönch ziert auch das Wappen der Insel und seit 1961 erinnert eine Bronzestatue des niederländischen Künstlers Martin van Waning im Dorf an die Mönche.

Die Bilder zeigen eine Motorradshow am Strand und auch die Leuchttürme der Insel. Die Leuchttürme Noordertoren und Zuidertoren wurden 1853 erbaut.


Ich überlege, ob ich mir die Bilder, die mir aus dieser Serie am besten gefallen, einen kleinen Bildband zu machen. Hättest du Interesse an einer Sammlung von analogen Bildern aus den letzten 30 Jahren?

Von früher ist eine Bilderserie analoger Fotografien aus den vergangenen 30 Jahren. Dafür habe ich mein Bildarchiv von über 13.000 analoger Fotografien durchsucht, etwas restauriert und begradigt. Die Serie zeigt, Veränderung, Stillstand und das Leben.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.