0
Bergbauwanderweg in Ramsbeck
Fotografie Natur Wandern

Bergbauwanderweg in Ramsbeck

Der Bergbauwanderweg in Ramsbeck beginnt am Bergbaumuseum und umfasst eine Gesamtstrecke von ungefähr 10 km. Auf der Wanderung kommt man auch in den kleinen Ortsmittelpunkt von Ramsbeck.

Aufgrund der aktuellen Situation können wir keine großen Lost Places Touren mehr machen und haben uns am Wochenende für eine kleine Wanderung mit ausreichend Abstand zueinander entschieden. Wir sind den Bergbauwanderweg in Ramsbeck gelaufen und die Worte Berg und Wanderweg hätten mich schon vorher stutzig machen sollen. Der Muskelkater am nächsten Tag war mindestens so unbeschreiblich, wie der Ausblick auf den beiden Bergen.

Wir haben uns zum Sonnenaufgang auf dem Parkplatz des momentan nicht geöffneten Bergbaumuseums getroffen und sind von dort aus losgewandert. Der erste Abschnitt beinhaltet relativ gemäßigte Steigungen, was mich natürlich gefreut hat. Ich habe schnell feststellen müssen, dass ich viel zu viel am Schreibtisch sitze.

Die vollständige Tour kannst du in diesem kleinen Widget nachvollziehen. Ich würde die Tour jedem empfehlen, der gut zu Fuß ist. Allen anderen würde ich eher davon abraten, da die komplette Tour einige sehr Steile Passagen beinhaltet. Der Bergbauwanderweg in Ramsbeck kann allerdings auch in mehrere kleinere Teile unterteilt werden.


Das Wetter war an diesem Tag einfach nur perfekt. Es war kühl und hatte kurz bevor wir losgelaufen sind aufgehört zu regnen. Die Wolken hingen in den Bergen und sorgten damit für einige tolle Fotomotive. Noch ist nicht die ganze Tour als Wanderweg ausgezeichnet, da der ehemalige Grubenbetreiber derzeit dort noch Arbeiten ausführt. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht die komplette Strecke laufen kann. Man muss aber an einigen Stellen auf ordentlich befestigte Wege verzichten.

Ich war mir gar nicht bewusst, wie schön es im Sauerland ist und wahrscheinlich auch zum ersten Mal dort. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, dort schon einmal gewesen zu sein. Vielleicht finde ich in den nächsten Wochen noch einmal die Zeit, dort in Ruhe zu fotografieren. Ich könnte mir vorstellen, dass man dort auch mit einer Drohe wahnsinnig schöne Aufnahmen machen kann.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.