0
Die alte Drahtzieherei
Lost Places Fotografie Industrie NRW Ruhrgebiet

Die alte Drahtzieherei

Die alte Drahtzieherei befindet sich auf dem Gelände eines großen Unternehmens mitten in Hamm und ich durfte mich dort etwas umsehen und fotografieren. Es ist wirklich unglaublich, was sich manchmal für Schätze mitten in der Stadt befinden.

Durch eine große Lagerhalle, in der allerhand alte Maschinen und Werkstoffe lagern, gelange ich über eine Treppe in die Werkstatt der alten Drahtzieherei. Es macht den Eindruck, als hätte man hier einfach irgendwann zugesperrt und den Ort dann einfach sich selbst überlassen. Im Hintergrund hört man, wie Regenwasser durch ein Loch im Dach auf den Boden prasselt. Ansonsten herrscht hier schon fast eine gespenstische Stille.

An der ersten Werkbank blicke ich in die Gesichter von Lothar Matthäus, Oliver Bierhoff und Jürgen Klinsmann. Jemand hat dort den kompletten WM Kader von 1998 gesammelt und aufgeklebt. Damit weiß ich, dass zumindest hier vor 22 Jahren noch gearbeitet worden ist. Neben den Frankreich WM Relikten finden sich aber noch andere Hinweise auf das Alter dieser verlassenen Arbeitsstätte. Auf einer anderen Werkbank liegt nämlich noch ein Branchenverzeichnis für die Jahre 1983/1984. Das Buch ist also mindestens 4 Jahre älter als ich selbst. Uns unterscheidet aber nicht nur das Alter, sondern auch die dicke Staubschicht, die sich auf dem Buch gebildet hat.

Durch die großen Fenster an der rechten Seite des Raums scheint gedämpft das Tageslicht in die alte Drahtzieherei. Die Farben in der Werkstatt wirken fast etwas surreal. Die Bilder sehen direkt aus der Kamera heraus schon bearbeitet aus, so satt ist das Grün der Werkbänke. Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Dieser Ort ist genau das, was man sich von einem Lost Place erhofft. Er ist komplett unberührt. Niemand hat hier irgendwas an die Wände geschmiert, oder seine überschüssige Energie in Vandalismus verwandelt.

Ich habe unzählige Bilder gemacht und das, obwohl ich hier nur zwei Räume zu fotografieren hatte. Der zweite Raum dieses kleinen Lost Places ist fast komplett leer. Vielleicht war es mal ein Pausenraum, aber das kann ich nur vermuten. Auf dem Boden ist eine große Pfütze und Moos beginnt hier die Wände hochzuwachsen. Aus diesem Raum kommen auch die tropfenden Geräusche. In einer Ecke steht ein Stuhl, in einer anderen ein kleiner Tisch mit ein paar Unterlagen.

Die Geschichte der alten Drahtzieherei

Zur Geschichte der alten Drahtzieherei kann ich leider nicht viel erzählen. Die WM Sticker des WM Kaders von 1998 und die gelben Seiten aus dem Jahr 83/84 deuten darauf hin, dass die Werkstatt schon mindestens 22 Jahre verlassen sein muss. Trotzdem liegen dort noch heute Werkzeuge, Arbeitsmaterialien und jede Menge persönliche Erinnerungen herum. Ein wahnsinnig toller Lost Place, auch wenn er in diesem Fall wirklich nur aus zwei Räumen besteht. Hier wurde irgendwann einfach die Zeit angehalten.

Komm mit auf Entdeckungsreise durch die alte Drahtzieherei. Leider ist das Video etwas verwackelt, weil ich die Aufnahmen spontan ohne Gimbal machen musste. Ich habe sie aber trotzdem veröffentlicht, damit mir die Erinnerungen noch bleiben. Nächstes Mal gibt es aber ganz bestimmt wieder unverwackelte Aufnahmen.
 

Jetzt bist du gefragt!

Du suchst nach Lost Places in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir auf diesen Seiten unzählige spannende verlassene Orte und erzählen ihre Geschichten.

Hast du schon meinen neuen Bildband bei dir zuhause?
120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen, nehmen dich mit auf eine Reise in eine längst vergessene Zeit. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Mit viel Liebe zum Detail und einer ganz eigenen Bildsprache erkundest du verborgene Welten, die einst Lebensmittelpunkt Tausender Menschen waren. Du kannst von Lost Places gar nicht genug bekommen? Dann ist dieser Bildband genau das richtige für dich: Hier klicken!

Kennst du schon diese spannenden Lost Places?
Ehemaliges Militärgelände Camp Hitfeld
Altes Didier Werk in Duisburg
Der kleine Hafen am Kanal

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Industrie
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 15.12.2020
Baujahr: Keine Angabe
Verlassen seit: Keine Angabe
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit. Jeder Lost Place bringt seine ganz eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in NRW

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in NRW ist am 26. Mai 2020 im Sutton Verlag erschienen und beinhaltet 10 spannende Lost Places. Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? In diesem Bildband findest du die 10 spannensten Lost Places aus Brandenburg. Hier findest du außergewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.