0
Live Photo Langzeitbelichtung mit dem iPhone
Smartphone Fotografie Tipps & Tricks

Live Photo Langzeitbelichtung mit dem iPhone

Wer ein iPhone mit Live Photo Funktion hat, kann unterwegs auf seine Kamera, sein Stativ und einen ND Filter verzichten, denn mit einem kleinen Trick lassen sich mit dem iPhone ganz einfach Langzeitbelichtungen aufnehmen.

Bei der Live Photo Funktion nimmt das iPhone 1,5 Sekunden vor und nach dem eigentlichen Foto auf. Anstatt eines Standbildes, wie bei einem normalen Foto, bekommst du also viele weitere Aufnahmen, aus denen sich dann kurze Videos mit Bild und Ton erstellen lassen.

Live Photo aktivieren

  • Öffne die Kamera-App.
  • Wähle den Kameramodus “Foto” aus und aktiviere Live Photo, indem du am oberen rechten Rand die kleine Zielscheibe antippst. Daraufhin erscheint kurz der Hinweis “Live” auf deinem Bildschirm. Übrigens kannst du nicht gleichzeitig im RAW Format fotografieren und Live Photos aufnehmen. Notfalls solltest du also darauf achten, dass du die Funktion danach wieder deaktivierst.
  • Tippst du nun auf den Auslöser, nimmt dein iPhone ein Live Photo auf.

Live Photo-Effekte

  • Öffne das Live Photo in deiner Fotos App.
  • Wische das Bild nach oben, bis die “Effekte” angezeigt werden.
  • Nun kannst du zwischen “Endlosschleife”, “Abpraller” oder “Langzeitbelichtung” auswählen.
  • Wähle “Langzeitbelichtung” und dein iPhone errechnet dir automatisch eine Langzeitaufnahme

Der Effekt Langzeitbelichtung bietet sich vor allem an Orten an, an denen sich viele Menschen aufhalten. Mit der Langzeitbelichtung verschwinden diese entweder gänzlich, oder verschwimmen zu einem Schleier. Belebte Orte können damit auf einmal menschenleer aussehen. Man muss sich dann also keine Gedanken um die Gesichter im Hintergrund mehr machen.

Natürlich lassen sich damit auch noch andere Effekte erzielen. So können Wasser und Wellen bei der Langzeitbelichtung auf einmal surreal wirken, weil sie über die Zeit ihre Details verlieren.

iPhone Langzeitbelichtung

Die folgenden Aufnahmen zeigen dir noch einmal den Vorher-Nachher-Vergleich von der Langzeitbelichtung mit dem iPhone. Das obere Bild zeigt jeweils gestochen scharfe Aufnahmen einer Kirmes. Jedes Detail und jedes Gesicht ist klar zu erkennen und auch die Fahrgeschäfte sind wie eingefroren.

Die Langzeitbelichtung bringt dann wesentlich mehr Dynamik in die Bilder. Das Riesenrad scheint auf einmal auf eine wahnsinnige Geschwindigkeit beschleunigt zu haben und die Menschen, die sich während der Aufnahmen bewegt haben, sind teilweise komplett verschwunden. Die Objekte, die sich nicht bewegt haben, bleiben unverändert.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.