0
Vorgestellt: Ronja Beez
Fotografie Projekte Vorgestellt

Vorgestellt: Ronja Beez

Heute stellt sich Ronja Beez vor. Sie ist 25 Jahre jung und lebt in NRW. Mit 10 Jahren hatte sie das erste Mal eine Kamera in der Hand und seitdem hat sie die Fotografie nicht wieder losgelassen. Sie arbeitet in einem Tattoostudio als Shopmanagerin und hat uns wahnsinnig tolle Fotos mitgebracht.

Stell dich doch mal vor

Hey there. Ich heiße Ronja (ja, wie die Räubertochter!), bin 25 Jahre jung und lebe im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands: NRW.
Eine große Leidenschaft neben der Fotografie ist bei mir definitiv Harry Potter und so ziemlich alles, was damit zusammenhängt. Ich bin ein riesen Fan und könnte da jetzt gut und gerne 4 Stunden mit euch drüber reden, aber lassen wir das erstmal!

Wie bist du zur Fotografie gekommen

Ich glaube ich war etwa 10 Jahre alt, als ich das erste Mal eine Kamera in der Hand hatte. Ehrlich gesagt hat es mich sofort fasziniert. Papa hat immer fotografiert, also wollte ich auch. Mit 14 bekam ich dann meine erste Spiegelreflex und es war schnell klar: Ich will Fotografin werden. Hat aber nie geklappt. Chaotisch war der Weg bis heute: Nach dem Fachabitur (Bereich Gestaltung) bin ich über Umwege beim Zahnarzt gelandet und habe dort meine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten absolviert. Letztes Jahr, zweieinhalb Jahre nach Abschluss der Ausbildung, habe ich den Schritt getan und mir etwas Neues gesucht. Und jetzt bin ich Shopmanagerin in einem Tattoostudio. Ziemlich coole Sache ehrlich gesagt.
Nebenbei stand ich als Model übrigens deutlich mehr vor der Kamera als dahinter, habe es aber irgendwie immer vermisst, selbst zu fotografieren. Als ich meinen Freund (ebenfalls Fotograf) kennenlernte, fing ich wieder damit an, eine Kamera in die Hand zu nehmen und Fotos zu machen. Er half mir dabei mich wieder in diese ganze Materie reinzufuchsen.
Ich habe viel herum probiert und mittlerweile einen roten Faden in meinen Fotografien gefunden.

Wer, oder was inspiriert dich?

Das ist eine wirklich gute Frage. Fotografie spielt sich (leider) bei mir hauptsächlich auf Instagram ab. Das klingt eigentlich erstmal viel negativer, als es gemeint ist. Ich folge dort sehr vielen inspirierenden Künstlern und Fotograf/innen. Eigentlich inspiriert mich jede/r einzelne davon. Ich nutze regelmäßig Fotos von dort als Moods, auch um mit meinen Models zu kommunizieren.
Ein paar meiner aktuellen Lieblingskünstler sind Michèl Passin, Luiz Clas und Haris Nukem.

Ich fotografiere fast ausschließlich Menschen. Wenn ich nicht mehr weiß, was ich machen soll und super unzufrieden mit mir und meiner Arbeit bin (das kommt ab und an mal vor, so geht es glaube ich jedem kreativen Menschen da draußen), versuche ich meinen Bearbeitungsstil zu verändern oder suche mir neue Moods, welche ich versuchen möchte umzusetzen. Dabei entstehen meist sehr viele neue Ideen.



Wie kann man dich erreichen?

Eine Website habe ich derzeit leider noch nicht, obwohl diese definitiv in Planung ist.
Momentan findet man meine Arbeiten noch ausschließlich auf Instagram unter @ronjabeez, dort freue ich mich aber über jede Nachricht und jeden Kommentar. 🙂

Danke, dass ich bei diesem Projekt dabei sein durfte!

Ganz ganz liebe Grüße,
Ronja

Wir danken Ronja für ihren Beitrag in unserer Reihe Vorgestellt. Wenn du auch Lust hast, mit dabei zu sein, dann melde dich einfach bei uns. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht hinter der Kamera.

Alle dargestellten Bilder wurden uns nur für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Wenn du Interesse an den Bildern hast, wende dich bitte direkt an die Fotografin, oder den Fotografen.

Unterstütze unsere Arbeit

Pixelgranaten bei Patreon  

Da unser Server, die Domain und unsere Zeit mittlerweile ganz schön teuer geworden sind, möchten wir dir die Möglichkeit geben, uns mit möglichst wenig Aufwand zu unterstützen. Das kannst du ab sofort bei Patreon tun - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.