0
Tagestrip nach Amsterdam
Tipps & Tricks

Ein produktives Wochenende

Frei nach Peter Fox habe ich neulich begonnen das komplette Template neu aufzusetzen und das Ergebnis seht Ihr jetzt hier. Mehr weiß und weniger Schnörkel. Unser Ziel war es, den Fokus mehr auf unsere Bilder zu setzen und ich denke, das ist gelungen.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • Auf der Startseite werden die neusten drei Artikel komplett dargestellt. Keine Umwege mehr.
  • Unsere Fotos werden nun wesentlich größer dargestellt. Ihr müsst nicht mehr klicken um sie in voller Größe zu betrachten.
  • Ihr könnt unsere Beiträge als gelesen markieren, indem Ihr auf den Link unter dem jeweiligen Artikel klickt. Das Fenster springt dann automatisch zu der Eingabemaske für Kommentare, jedoch wird das Kommentarfeld ausgeblendet. Ihr müsst nur Euren Namen und die Emailadresse eintragen und fertig. Was das soll? Es soll Euch die Möglichkeit geben, ohne Zeitverlust ein bisschen mehr Aktivität in den Blog zu bringen.
  • Keine Ablenkung durch die überladene Sidebar mehr.
  • Die Suche befindet sich nun am Ende der Seite.
  • Eine erweiterte Navigation. Ihr könnt jetzt aus verschiedenen Themen wählen und Euch die Beiträge anschauen.

Ich glaube das waren erstmal die grundlegenden Veränderungen, schaut Euch einfach ein wenig um. Sollte irgendwo noch etwas nicht richtig funktionieren, nutzt bitte die Kommentarmöglichkeit.

Ich hoffe es gefällt!

 

Das könnte dir auch gefallen…

4 Kommentare

  • Antworten
    Lars
    22. Januar 2012 um 11:09

    Hat den Beitrag gelesen

  • Antworten
    Markus
    22. Januar 2012 um 12:45

    Hallo! Das ist eine interessante Funktion mit dem „als gelesen markieren“. Vielleicht kann ich das auf meinem Blog auch mal so machen. Aber, ich habe den Mehrwert für den Besucher noch nicht so ganz verstanden. Was hat der Besucher davon, wenn er einen Beitrag als gelesen markiert? Weil, was interessiert ihn im Endeffekt die Aktivität auf einem fremden Blog?
    Bitte teile deine Gedanken!
    Markus

  • Antworten
    Thorben
    22. Januar 2012 um 12:57

    Hallo Markus,

    der Hintergedanke ist, dass man als Leser den Beitrag nicht kommentieren muss, aber zeigen kann, dass man den Beitrag zur Kenntnis genommen hat. Mir geht es oft so, dass ich wirklich viele Beiträge lese, diese aber nicht unbedingt kommentieren will oder kann (weil vielleicht schon alles gesagt wurde, man gerade keine Zeit hat etc.).

Kommentar verfassen

Wir nutzen Akismet dich und uns vor SPAM zu schützen. Hier kannst du die Datenschutzbedingungen von Akismet lesen..

%d Bloggern gefällt das: