0
Tipps & Tricks

Tschüss Facebook! – Ich lösche meinen Account

Ich habe mir heute endlich mal Zeit genommen und meinen Facebook Account gelöscht. Warum muss man sich dafür Zeit nehmen? Wenn man bei Facebook Apps entwickelt, oder verschiedene Seiten betreut oder betreibt, ist die Löschung nicht mit ein paar Klicks getan.

Ich habe mich also hingesetzt und sorgfältig alle Adminrechte an andere übertragen und mich aus sämtlichen Apps und Seiten als Admin ausgetragen. Vorher empfiehlt es sich, sich noch sein eigenes Archiv anzufordern, auch wenn Facebook die gesammelten Daten sowieso nicht vollständig löschen wird. Nach einer knappen Stunde war ich soweit und konnte endlich auf diesen tollen blauen Knopf drücken. Mein Account ist nun für 14 Tage gesperrt und wird erst danach „vollständig“gelöscht.

Warum lösche ich meinen Account bzw. warum habe ich das nicht schon vorher getan?

Ich bin durch Zufall wieder auf den Artikel Kingalca gestoßen, der sich vor einiger Zeit ähnliche Gedanken gemacht hat. Dieser Artikel hat mir dann heute den letzten Anstoß gegeben, mich endlich von diesem Zeitfresser zu trennen. Ich lösche den Account nicht, weil ich weiß, dass Facebook ohne Ende Daten sammelt und Profile von jedem seiner Nutzer anfertigt, sondern weil er mir persönlich absolut keinen Mehrwert mehr bringt. Meine Timeline ist seit geraumer Zeit tot. Außer ein paar Spieleanfragen, Werbung und Profilbildänderungen war dort nicht mehr viel los. Trotzdem erwischt man sich jeden Tag dabei, zu gucken, ob irgendjemand irgendetwas geändert oder aktualisiert hat. Was bringt mir das? Nichts. Absolut nichts. Mittlerweile hatte ich auch den Überblick verloren, welche Apps Zugriff auf meine Facebook Daten haben bzw. hatten. Natürlich hat man die Möglichkeit, den Zugriff in den Einstellungen zu widerrufen, so richtig sicher war ich mir dennoch nicht.

Ich habe mir selbstverständlich auch Gedanken über irgendwelche Erreichbarkeiten gemacht. Ähnliche Gedanken habe ich mir vor der Löschung meines Whats App Accounts gemacht. Am Anfang kam immer wieder der Gedanke hoch, dass dort doch alle sein und sich kaum jemand dazu bereit erklärt eine andere App zu benutzten, weil Whats App ja funktioniere. Ich bin dann aber für mich selbst zu dem Entschluss gekommen, dass ich meine Kommunikation nicht von einer einzigen App, die zudem nun auch von Facebook aufgekauft worden ist, abhängig machen möchte. Menschen, die mich erreichen möchten, können dies jederzeit tun. Ich bin weiterhin über meine Handynummer erreichbar. Meiner Meinung nach, gibt es genug Möglichkeiten mit Menschen zu kommunizieren, wenn man es wirklich möchte.

Abschließend soll gesagt sein: Natürlich kann und soll jeder die „sozialen“ Netzwerke nutzen, wie er oder sie es für richtig hält, man sollte sich aber trotzdem bewusst darüber sein, was man dort so alles tut. Ich würde niemanden verurteilen, der sich dort gut aufgehoben fühlt und regelmäßig seine Freunde über das Wetter informiert. Mir persönlich bringt es nichts und das allein ist der Grund für die Löschung. Leider komme ich trotzdem nicht ganz von Facebook weg, da ich dort weiterhin werde Apps entwickeln müssen. Für diesen Zweck kann man sich aber mit irgendwelchen Fake Profilen aushelfen.

Fasst das hier nicht als Versuch der Rechtfertigung auf, sondern als kleiner Einblick in meine Gedanken zum Thema Facebook und Abhängigkeit von sozialen Netzwerken. Ich bin der Meinung, dass es auch ohne geht.

Link zum Anfordern des eigenen Facebook Archivs:
https://www.facebook.com/settings
Link zum Löschen des Facebook Accounts:
https://www.facebook.com/help/delete_account?rdrhc

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen