0
Tipps & Tricks

Unnoticeable

Im Modul ‘Videotechnik’ durften wir einmal selbst hinter die Kamera. Es galt eine Idee zu entwickeln, ein kurzes Storyboard zu zeichnen und dann das Ganze in die Tat umzusetzen. Natürlich ist es ein absolutes Amateurprojekt – Aber es hat uns Spaß gemacht.

IDEE / EXPOSÉ
Unsere Idee war es, eine Situation besser gesagt einen Zustand darzustellen den wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt hat. Einen Albtraum. Diese Idee haben wir in einem kleinen Kurzfilm mit dem Titel „Unnoticeable“ (Der Unbemerkte) umgesetzt.

HANDLUNG
Unser Darsteller wacht morgens auf und geht seinem normalen Tagesablauf nach. Aufstehen, duschen, frühstücken um dann zur Uni zu gehen. Dort angekommen bekommt er langsam mit das irgendetwas nicht stimmt. Im Klassenraum sieht ihn niemand seiner Kommilitonen. Das bereitet ihm Angst und er rennt aus dem Klassenraum. Er flieht vor sich selbst. Einen Moment lang ist er unaufmerksam und rennt vor ein Auto. In diesem Moment wacht er auf und der bemerkt, dass alles nur Albtraum war.

VERWENDETE TECHNIK

  • Kamera Cannon EOS 5d MK 2
  • 50 mm Festbrennweite
  • Manfrottostativ mit Kugelkopf
  • Schulterstativ
  • Mehrere kleine Studioleuchten
  • Senseomaschine
  • einen sehr motivierten Darsteller (Peter)

Die Musik ist von Eagle-Eye Cherry & Semisonic.

Das könnte dir auch gefallen…

4 Kommentare

  • Antworten
    Joana
    21. November 2010 um 03:17

    Okaaay also
    1. Woher bekommt man solche Anzüge und wie kann man da durch sehen?
    2. Die Qualität kommt auf meinem riesen mega Fernseher [:D] super zur Geltung
    3. Die Musik ist toll
    4. Ist ja ganz hübsch bei euch da^^
    5. Gabs dafür ne Note, und wenn
    6. welche?
    7. Die coolste stelle ist, wie er vom Auto überfahren wird!
    8. Wie lange hats gedauert?
    9. Wie cool das Glas über die Senseomaschine läuft…
    10. schön schön schön!

    • Antworten
      dnl
      21. November 2010 um 22:22

      Antworten:
      1. http://www.morphsuitsdeutschland.com – Geht gut so lange einigermaßen Licht da ist.
      2. Jepp, weil HD Aufnahmen.
      3. Jepp.
      4. Jepp.
      5. Weiß ich noch nicht.
      6. s.o.
      7. Hat auch lange gedauert.
      8. Insgesamt? Schätzungsweise 15 Stunden. Vllt. auch 20.
      9. Kaffee war gut!
      10. schön schön schön!

  • Antworten
    Joana
    22. November 2010 um 15:40

    😀

  • Antworten
    Zeak
    23. November 2010 um 15:50

    Joana :
    Okaaay also
    1. Woher bekommt man solche Anzüge und wie kann man da durch sehen?
    2. Die Qualität kommt auf meinem riesen mega Fernseher [:D] super zur Geltung
    3. Die Musik ist toll
    4. Ist ja ganz hübsch bei euch da^^
    5. Gabs dafür ne Note, und wenn
    6. welche?
    7. Die coolste stelle ist, wie er vom Auto überfahren wird!
    8. Wie lange hats gedauert?
    9. Wie cool das Glas über die Senseomaschine läuft…
    10. schön schön schön!

    8. Die Anfahrszene hat so ca. 4h in Anspruch genommen, den gesamten Film in After Effects zu rendern, ca. 18h

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: