0
15137 Zeichen
Projekte Verlassene Orte Berlin

15137 Zeichen

Das Projekt des Bildbandes Berlins verlassene Orte schreitet schnell voran. Mittlerweile besteht mein Manuskript aus 15137 Zeichen und neun Kapitel sind bereits fertig geplant.

Wir haben schon wieder April. Die Zeit rast und ich versuche irgendwie mitzuhalten. Ich habe nun noch knapp zwei Monate Zeit, bis ich meinen Bildband fertig haben muss. Dann beginnt die Arbeit des Verlags. Die Bilder müssen gesetzt und die Texte Korrektur gelesen werden. Ich bin gespannt, was meine Lektorin zu meinem Manuskript sagen wird. Ich habe in diesem Bereich noch überhaupt keine Erfahrungen sammeln können. Da wir aber schon vor einiger Zeit damit angefangen haben, die Beiträge hier viel ausführlicher zu schreiben, ist der Blog eine sehr gut Grundlage. So versuche ich, möglichst zeitnah nach einem Besuch bei einem Lost Place, meine Eindrücke aufzuschreiben. Wenn mir das mal nicht gelungen sein sollte, gucke ich mir noch mal ein paar Videoaufnahmen an. Das hilft dabei, sich wieder in die Atmosphäre des jeweiligen Gebäuden hineinzuversetzen.

Ich recherchiere gerade noch ein paar neue Objekte und schreibe Verwaltungen an. Die Erfahrung zeigt aber, dass diese selten bis gar nicht auf Anfragen antworten. Das ist ziemlich schade.

Beim letzten Besuch der VEB Berliner Metallhütten und Halbzeugwerke ist mir nicht nur fast meine Drohne abgehauen. Ich habe auch endlich mal wieder ein kleines Video mitgebracht. Wackelfrei ist zwar etwas anderes, aber trotzdem kann man sich so noch mal einen anderen Eindruck von dem Gelände machen.

Ich habe auch immer noch einige Lost Places auf meiner Liste, die ich bisher noch nicht besuchen konnte. Wenn Wetter und Zeitplan mitspielen, könnte sich das aber schon bald ändern.

Du kennst noch andere spannende Lost Places?
Verlassene Orte, die wir unbedingt gesehen haben sollten?
Dann lass uns doch bitte einen Kommentar da. Wir würden uns freuen.

Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Verlassene Orte Berlin - Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur
Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme – die Fotografien des passionierten Fotografen Daniel Boberg entwickeln einen angenehm-schaurigen Sog, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten Berlins, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten, faszinieren ebenso, wie die sichtbare Endlichkeit der von Menschenhand geschaffenen Wirklichkeit erschüttert.

Verlassene Orte in Berlin: Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur.
Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien

Ich bin immer wieder an verlassenen Orten unterwegs und berichte darüber in diesem Blog. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in Lost Places Bildbänden veröffentlichen dürfen.
Egal, ob du bereits Lost Places Fan bist, oder gerne mal etwas Neues für dich entdecken möchtest - Diese Bücher bieten dir eine große Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen.

Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien.

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.