0
Das verlassene Bürogebäude in NRW
Fotografie Handel Lost Places NRW

Das verlassene Bürogebäude in NRW

Die Lagerhallen des verlassenen Sanitär- & Heizungsgroßhandels und die verlassene Sanitärausstellung haben wir bereits hinter uns gelassen. Als letztes steht noch ein verlassene Bürogebäude auf dem Plan. Gearbeitet wird hier zwar nicht mehr, aber es sieht so aus, als könnten die Mitarbeiter dieses Betriebs hier schon morgen wieder arbeiten.

Durch den Haupteingang gelangen wir ins Gebäude und sind erstaunt. Es wirkt gar nicht, als hätten wir soeben einen Lost Place betreten. Im ersten Büro liegt noch alles an seinem Platz und der Computer auf dem Schreibtisch ist verkabelt. Es sieht aus, als hätten hier gerade alle Mitarbeiter Feierabend gemacht und würden morgen wieder erscheinen. Auch in der Küche stehen noch Kaffeetassen auf dem Tisch.

Wir laufen die Treppe herauf und stehen in einem Konferenzraum. Hier ist ein bisschen Unordnung und Staub zu finden, aber eben keine eingeschlagenen Fensterscheiben, oder zerstörte Möbelstücke. Auch wenn hier wirklich alles in Ordnung ist, wirkt es dennoch sehr gespenstisch. Schließlich wissen wir, dass hier in dieser Form niemand mehr arbeiten wird. Was mit dem Gebäude in Zukunft geschehen wird, ist noch unklar.

Neben den Konferenzräumen sind weitere Büros. Hier stapeln sich die Aktenberge. Aus Datenschutzgründen verzichten wir darauf, hier Fotos und Videos zu machen. Am Ende des anschließenden Ganges findet sich noch eine weitere kleine Büroküche und ein paar Toiletten. Wir haben hier alles gesehen. Im Keller soll es aber noch ein kleines Highlight geben.

Wir laufen die Treppen herunter und stehen plötzlich vor einer massiven Bunkertür. Das ist wohl das letzte, mit dem man in einem Bürogebäude rechnen würde. Durch die Bunkertür erreichen wir drei weitere kleine Räume. Der eine wurde zum Lagern von Akten genutzt, im zweiten ist die Heizungsanlage untergebracht worden. Im hinteren Bereich dieses Kellers ist sogar noch ein Lagerraum für die Heizungpellets. Auch der letzte Raum scheint nur noch als Lager genutzt worden zu sein. Wir können froh sein, dass wir hier heute keine Luftschutzbunker mehr benötigen. Ein toller Fund, auch wenn ich hier überall aufpassen muss, dass ich mir nicht den Kopf anhaue.

 

Die Geschichte des verlassenen Sanitär- & Heizungsgroßhandels

Da der eigentliche Name dieses verlassenen Sanitär- & Heizungsgroßhandels hier nicht genannt werden soll, fällt der Teil zur Geschichte hier nun etwas kürzer aus. Das Unternehmen wurde 1963 von zwei Kaufleuten gegründet. Zuerst mieteten sie sich zwei alte Fabrikhallen an und fassten mit Unterstützung anderen Unternehmen aus der Region schnell Fuß. 1964 wurde ein neues Hauptgebäude gekauft und das Unternehmen wuchs weiter. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen über 300 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten.

Auch die die verlassene Sanitärausstellung gehörte mit zu dieser Tour. Ich habe auf der fast 6-stündigen Entdeckungsreise weit über 500 Fotos & Videos gemacht, weshalb ich diesen riesigen Lost Place in NRW in mehrere Beiträge aufgeteilt habe.

Komm mit auf einen Rundgang durch das verlassene Bürogebäude in NRW.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig.

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Casino Royal – Das verlassene Bordell
Kurklinik am Bomberg
Trabrennbahn Recklinghausen

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Groß- & Einzelhandel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 25.01.2020
Baujahr: 1963
Verlassen seit: 2019
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Nein
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände - Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place bringt dabei seine eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen ist am 26. Mai 2020 im Sutton Verlag erschienen und kann ab sofort überall bestellt werden, wo es Bücher gibt. Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte Berlin - Dem Charme des Verfalls in der Spree-Metropole auf der Spur

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg - Zwischen Beelitz und Hohenlychen in brillanten Fotografien

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? Ich habe sie gefunden und bringe dir ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten mit, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze unsere Arbeit

Pixelgranaten bei Patreon  

Da unser Server, die Domain und unsere Zeit mittlerweile ganz schön teuer geworden sind, möchten wir dir die Möglichkeit geben, uns mit möglichst wenig Aufwand zu unterstützen. Das kannst du ab sofort bei Patreon tun - Wir danken dir!

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.