0
Schwimmhalle Pankow
Berlin Fotografie Lost Places Schwimmbad

Schwimmhalle Pankow

Wir parken das Auto unweit von der alten Schwimmhalle Pankow entfernt. Direkt neben neben dem ehemaligen Eingang befindet sich der Eingang zum Freibad Pankow. Zwei Security-Leute stehen dort und durchsuchen die Taschen der Freibadbesucher. Wir laufen einfach durch den geöffneten Bauzaun und hoffen, dass niemand Notiz davon nimmt.

Die Eingangstür steht offen und wir können ohne Probleme das Gebäude betreten. Eintritt haben wir keinen bezahlen müssen. Direkt nach dem Eingang stehen wir vor einem großen Schwimmbecken. Es ist leer. Am Boden liegen Scherben und Schutt herum. Generell ist das ganze Gebäude mit Scherben gepflastert. Die Trennwende zwischen den einzelnen Bereichen sind zertrümmert. Man kann nicht mehr viel erkennen, nur die Beschriftungen an den Wänden zeigen uns, wo hier mal was war. Die ehemaligen Umkleiden sind nur noch eine große verwüstete Fläche.

Die Sauna, die einmal im Kellerbereich gewesen ist, ist weg. Die Treppe nach unten ist vollgestellt, so dass unser Weg fast komplett versperrt ist. Wir schauen uns weiter um. Viel gibt es leider nicht mehr zu entdecken.


Die Geschichte der Schwimmhalle Pankow

Die Geschichte der Schwimmhalle Pankow begann mit der Erbauung 1971 durch den Architekten Gunter Derdau, der diese als Prototyp plante und gleich mehrfach im Raum Berlin umsetzte. Die Schwimmhalle ergänzte das Freibad Pankow, das schon Ende der 50er Jahre mit der Hilfe von Pankower Bürgern erbaut und am 9. Juli 1960 als Berlins modernstes Freibad eröffnet wurde.

Die Besucher konnten im Gebäude ein 25-Meter-Schwimmbecken, ein 12×8,5 Meter großes Nichtschwimmerbecken, sowie eine Sauna im Untergeschoß nutzen. 1996 übernahmen die Berliner Bäderbetriebe die Schwimmhalle und das angrenzende Freibad. Diese sanierten im Jahr 2000 das Freibad und schlossen, entgegen der Planung die Schwimmhalle unter Verweis auf die Kosten. Seitdem ist die Schwimmhalle Pankow ein weiterer Lost Place in Berlin.

Im August 2006 wurde der Förderverein Schwimmhalle Pankow e.V. gegründet. Dieser verfolgt das Ziel, die Wiederinbetriebnahme der Schwimmhalle in der Wolfshagener Straße zu initiieren und eine geeignete Trägerschaft sowohl für die Baumaßnahmen, als auch den Schwimmhallenbetrieb organisieren. Bis 2020 soll in Pankow aus der alten Schwimmhalle unter Einbeziehung des Sommerbades ein Multifunktionsbad entstehen. Dieses soll 365 Tage im Jahr geöffnet haben und sogar eine große Saunalandschaft beinhalten. Lange wird also auch dieser Lost Place keine Besucher mehr empfangen.

Komm mit auf einen kleinen Ausflug durch die alte Schwimmhalle Pankow.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in Berlin und Brandenburg? Dann bist du hier genau richtig.
Warst du schon mal bei diesen Lost Places?

VEB Kraftfuttermischwerk Fürstenberg
VEB Berliner Metallhütten und Halbzeugwerke
Blub Badeparadies – Das Freizeitbad in Berlin-Britz

Du kennst noch andere spannende verlassene Orte?
Verlassene Orte, die wir unbedingt gesehen haben sollten?
Dann lass uns doch bitte einen Kommentar da. Wir würden uns freuen.

Kurze Fakten

Kategorie: Schwimmbad
Bundesland: Berlin
Erkundet am: 20.07.2018
Baujahr: 1971
Verlassen seit: 2000
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Ja
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Gunter Derdau
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben

Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen habenViele weitere spannende geheime Orte findest du in meinem neuen Bildband Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben.

Ich bin immer wieder an verlassenen Orten unterwegs und berichte darüber in diesem Blog. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in Berlin in einem Buch veröffentlichen dürfen.

Egal, ob du Lost Places Fan bist, oder einfach nur gerne mal etwas Neues für dich entdecken möchtest - Dieses Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen.

Hier kannst du meinen ersten Bildband Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben bestellen!

Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.