0
Beelitz-Heilstätten - Zentralbadeanstalt
Brandenburg Fotografie Gesundheit & Heilung Lost Places

Beelitz-Heilstätten – Zentralbadeanstalt

Die Zentralbadeanstalt wurde von 1898 bis 1902 als eines der ersten Gebäude, also in der ersten von vier Bauphasen, von den in Deutschland führenden Krankenhausarchitekten Heino Schmieden und Julius Boethke geplant und erbaut. Hier sollte die damalige Volkskrankheit Tuberkulose durch therapeutische und medizinische Behandlungsmethoden eingedämmt und die Verbreitung durch strenge hygienische Maßnahmen verhindert werden.

Beelitz-Heilstätten – Zentralbadeanstalt

Die Zentralbadeanstalt wurde in den letzten Jahren zum Teil restauriert, da dort zahlreiche Filme und Musikvideos gedreht worden sind. Wenn man sich durch das Gebäude bewegt, merkt man deutlich, welche Teile des Gebäudes das betrifft. Auch auf den Bildern wirst du erkennen können, um welche Räume es sich dabei handelt.

Beim Bau dieses und auch der anderen Gebäude wurden die neuesten technischen Errungenschaften der Haustechnik und der verwendeten Baumaterialien angewandt. So wurden in den Beelitz-Heilstätten bereits 1902 alle Gebäude von einer zentralen Stelle aus mit heißem Wasserdampf und Strom versorgt.

Das kleine Waschbecken an der Wand ist übrigens ein Überbleibsel der Dreharbeiten zu A Cure for Wellness. Zu anderen Filmen, die auch in den Beelitz-Heilstätten hatten wir hier bereits berichtet.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, oder Berlin? Dann bist du hier genau richtig.
Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Das Gefängnis in Berlin Köpenick
Ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde
Die verlassene Autowerkstatt in Pankow

Du kennst noch andere spannende verlassene Orte?
Verlassene Orte, die wir unbedingt gesehen haben sollten?
Dann lass uns doch bitte einen Kommentar da. Wir würden uns freuen.

Kurze Fakten

Kategorie: Gesundheit & Heilung
Bundesland: Brandenburg
Erkundet am: 17.01.2018
Baujahr: 1902
Verlassen seit: 1994
Gesamtfläche: 200 ha
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Ja
Architekt: Heino Schmieden, Julius Boethke
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben

Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen habenViele weitere spannende geheime Orte findest du in meinem neuen Bildband Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben.

Ich bin immer wieder an verlassenen Orten unterwegs und berichte darüber in diesem Blog. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in Berlin in einem Buch veröffentlichen dürfen.

Egal, ob du Lost Places Fan bist, oder einfach nur gerne mal etwas Neues für dich entdecken möchtest - Dieses Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen.

Hier kannst du meinen ersten Bildband Verlassene Orte in Berlin: Wie Sie die Hauptstadt noch nie gesehen haben bestellen!

Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Das könnte dir auch gefallen…

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.