0
Das alte Zementwerk im Beckumer Zementrevier
Lost Places Fotografie Industrie NRW Ruhrgebiet

Das alte Zementwerk im Beckumer Zementrevier

Dort, wo heute das alte Zementwerk ruht, ballte sich einst die Zementindustrie engstem Raum. Heute sind viele Zementwerke verlassen und haben sich im Laufe der Zeit in wunderschöne Lost Places verwandelt. Das alte Zementwerk im Beckumer Zementrevier ist eines von ihnen.

An einem kalten sonnigen Wintertag konnte ich nicht länger in der Wohnung sitzen. Ich musste endlich mal wieder raus. Zum Glück hatte ich meine Drohne geladen und so ging es los. Am alten Zementwerk angekommen staune ich nicht schlecht. Ein riesiges Areal mit imposanten Gebäuden liegt direkt vor mir.

Das alte Zementwerk

Die Silos und angrenzenden Gebäude liegen direkt vor mir. Zwischen uns steht nur ein offenbar neuer Bauzaun und ein paar Schilder, die auf eine Kameraüberwachung hinweisen. Ein kurzer Moment der Ernüchterung wird von sich laut unterhaltenden Spaziergängern unterbrochen. Ich beschließe, mich erstmal etwas genauer umzusehen.

An dem Gelände vorbei führt ein schmaler Fußweg, der alles andere als unbekannt zu sein scheint. Mir kommen andauernd Menschen entgegen, die sich über das alte Zementwerk unterhalten und darüber, wie schade es doch sei, dass es nun völlig verfällt.

Dadurch, dass mich der Bauzaun noch immer von den Gebäuden trennt, muss ich mir irgendwas anderes überlegen. Zum Glück bin ich groß genug, um die ausgestreckten Armen über den Zaun hinweg zu fotografieren. Irgendwann führt mich aber dieser Weg nicht mehr weiter und ein Eingang ist auch nicht zu entdecken. Ich laufe also zurück zu meinem Auto und starte meine Drohne.

Aus der Luft lässt sich das Gelände des alten Zementwerks viel einfacher erkunden. Ich bin in der letzten Zeit relativ viel geflogen und werde langsam leichtsinnig. Ich fliege durch die engen Gänge zwischen den Gebäuden. Der Warnton der Fernbedienung signalisiert mir, dass ich beinahe gegen eine Wand geflogen wäre. Durch die Kamera der Drohne wirken die Gebäude so, als wären sie weiter entfernt. Nach ein paar weiteren kleinen Kollisionen kehrt sie zurück. Die Akkus sind leer.


Die Geschichte des alten Zementwerks im Beckumer Zementrevier

Dort, wo heute das alte Zementwerk ruht, ballte sich die Zementindustrie auf so engem Raum, wie sonst nirgendwo in Deutschland. Im Zentrum Westfalens entstand dabei dieser Industriezweig. Heute prägen immer noch große Steinbrüche, ehemalige Abbauflächen und ausgedehnte Fabrikanlagen die Landschaft.

Durch den drastischen Strukturwandel und die damit rückläufige Zementproduktion wurden immer mehr Werke stillgelegt – So auch dieses. Das alte Zementwerk im Beckumer Zementrevier wurde 1914 von einer Beckumer Familie gegründet, die schon vorher im Kalkgeschäft tätig war. 1970 wurde das Unternehmen dann zum ersten Mal verkauft. Der neue Inhaber war eine Tochtergesellschaft des Thyssen-Konzerns. Nach dem ersten Verkauf und der Zusammenfassung mit mehreren anderen Unternehmen wurde das alte Zementwerk in den kommenden Jahren noch zwei weitere Male verkauft, bis es 2009 vorerst endgültig stillgelegt wurde.

Komm mit auf Entdeckungsreise durch das alte Zementwerk im Beckumer Zementrevier.
 

Lost Places entdecken

Du suchst nach spannenden Lost Places in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir unzählige spannende verlassene Orte und erzählen ihre Geschichten.

Erinnerungen zum Anfassen

Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in über 120 einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden? Mit meinem neuen Bildband Verlassene Orte in NRW nehmen dich einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Kennst du schon diese spannenden Lost Places?

Der Wald der Puppen
Das verlassene Eisenwerk
Verlassenes Presswerk in Werdohl

Kurze Fakten

Kategorie: Industrie
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 31.01.2021
Baujahr: 1914
Verlassen seit: 2009
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Ja
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände über verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Zeitzeugen längst vergangener Tage berichten über die spannendsten Lost Places in Deutschland und nehmen dich mit auf eine faszinierende Reise. Schlag einfach diese Bücher auf und begleite mich auf meinen Abenteuern. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place erzählt durch meine Fotografien seine ganz eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in NRW

Du suchst nach Erinnerungen zum Anfassen? Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden?

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Auf über 160 Seiten nehmen dich 180 einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

10 spannende Lost Places gedruckt auf 168 Hochglanz Seiten. Zum Schmökern, Blättern und Dahinschmelzen. Mein neues Buch Verlassene Orte in Brandenburg jetzt auf Amazon bestellen.

Jetzt kaufen

Mehr Lost Places?

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Verlasszination Newsletter

Du möchtest neue spannende Lost Places entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe automatisch auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat neue interessante verlassene Orte und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben. Du kannst dich ganz einfach jederzeit wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich doch direkt hier an.

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.