0
Schraubenwerk Dorn
Lost Places Fotografie Industrie NRW Ruhrgebiet

Schraubenwerk Dorn

Die Firma Dorn Schrauben war von 1900 bis 1997 in Herne ansässig. Das ursprünglich in Altenkirchen im Westerwald angesiedelte Unternehmen verlegte ihren Produktionsstandort im Jahr 1900 nach Herne. Heute ist das Schraubenwerk Dorn nicht viel mehr als ein vergessener Ort zwischen Supermärkten und Wohnhäusern. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis auch dieser Lost Place für immer verschwindet.

Wir starten unsere Tour aus einer Seitenstraße. Links und rechts von uns stehen kleine Wohnhäuser und gefühlt sitzen hinter jedem Fenster aufmerksame Augenpaare, die nur auf uns gewartet haben. Unentdeckt kommen wir hier also mit Sicherheit nicht weiter, aber wir wollen es trotzdem versuchen. Von der Straße aus sieht das Gelände des Schraubenwerk Dorn schon mal vielversprechend aus.

Ein Tor steht offen und somit sind wir schneller als gedacht auf dem großen Gelände. Wir betreten die erste Lagerhalle und es riecht stark nach altem Öl. Man hat fast das Gefühl, dass sich beim Atmen langsam ein Film über die Zunge legt. Hoffentlich ist das aber nicht mehr als ein Gefühl. In der ersten großen Halle des ehemaligen Schraubenwerk Dorn ist nicht mehr viel übrig geblieben. Lediglich ein altes Waschbecken und ein verrosteter Seifenspender haben die Zeiten überdauert. Wir steigen über einen Mauervorsprung in das herab, was einmal die zentralen Hallen gewesen sein müssen. Heute steht dort nur noch ein Stahlgerippe.

Auch hier ist nicht mehr viel von dem übrig geblieben, was hier einst zur Produktion von der Schrauben gedient hat. In den Böden finden wir noch einzelne Verankerungen von Maschinen und Wartungsschächte. Die 2009 begonnenen Abrissarbeiten haben dafür gesorgt, dass sich die Natur hier noch schneller ausbreiten kann. Überall wachsen kleine Bäume und Sträucher. Selbst in den mit Ölfilmen bedeckten Wasserbecken wachsen Pflanzen. Es ist beeindruckend, wie sich die Natur selbst in so von Menschen verdreckten Orten zurecht finden kann.

Die mit Moos bedeckten Hallenböden und die lichtdurchfluteten Deckenlichter bieten trotz des ganzen Mülls tolle Fotomotive. Wieder stellen wir fest, dass jeder verlassene Ort seine ganz eigene Stimmung transportiert. Kein Lost Place ist wie der andere, auch wenn sie sich optisch manchmal ganz schön ähnlich sind. Wir schauen uns auch noch die anderen Hallen des Geländes an, bis wir unsere Tour für diesen Tag beenden.

Die Geschichte des Schraubenwerk Dorn

Die Firma Dorn Schrauben war von 1900 bis 1997 in Herne ansässig. Das ursprünglich in Altenkirchen im Westerwald angesiedelte Unternehmen verlegte ihren Produktionsstandort im Jahr 1900 nach Herne. In den ersten Jahren am neuen Standort wurden hier hauptsächlich Schrauben für den Bergbau und dessen Zulieferindustrie produziert. Im Laufe der Zeit kamen weitere Abnehmer wie z.B. die Eisenbahn sowie der Brücken-, Schiff-, Waggon-, Fahrzeug- und Landmaschinenbau hinzu.

Nach einigen Startschwierigkeiten, durch die wirtschaftliche Lage, fehlende Fachkräfte und eine unzureichende maschinelle Ausstattung, stabilisierte sich das Unternehmen ab 1907. In den 1920er und 1930er Jahren wurde das Fabrikgelände durch umfangreiche Grundstückskäufe erweitert und neue Werkshallen errichtet.

Die Anzahl der Angestellten wuchs zusammen mit dem Erfolg des Schraubenwerk Dorn. So wuchs die Zahl der Mitarbeiter von 170 im Jahr 1912 auf 569 Beschäftigte im Jahr 1950. 1981 erfolgte die Umfirmierung in Knipping-Dorn GmbH. Diese produzierte bis zur Schließung am 31. Dezember 1993 Schrauben für die Auto- und Nutzfahrzeugindustrie, den Bergbau, sowie den Maschinen- und Anlagenbau. Zuletzt waren hier knapp 200 Mitarbeiter beschäftigt.

Leider wurden nicht nur die großen Fabrikhallen zurückgelassen. Das Erdreich ist heute voller Altlasten. Angeblich wurde hier zur Zeit des zweiten Weltkriegs Öl gefördert. Das Gelände lag nach der Nutzung viele Jahre brach. Die ersten Plänen sahen eine Nachnutzung in Form von Einkaufen, Wohnen und Naherholung vor.

Im Jahr 2008 erhielt ein großer Elektronikhandelskonzern eine Baugemehmigung. Während der ersten Abrissarbeiten zog sich der Konzern allerdings 2010 zurück und seitdem liegt das Gelände wieder brach. Bislang ist ungeklärt, was nun mit dem Gelände der Dorn Schrauben passieren soll.

Komm mit auf Entdeckungsreise durch das alte Schraubenwerk Dorn.
 

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig.

Kennst du schon meinen neuen Bildband?
120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen, nehmen dich mit auf eine Reise in eine längst vergessene Zeit. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Mit viel Liebe zum Detail und einer ganz eigenen Bildsprache erkundest du verborgene Welten, die einst Lebensmittelpunkt Tausender Menschen waren. Du kannst von Lost Places gar nicht genug bekommen? Dann ist dieser Bildband genau das richtige für dich: Hier klicken!

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Der Gruselbauernhof
Gießerei Basse & Selve
Seewerk Falkenhagen

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Industrie
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 18.10.2020
Baujahr: 1900
Verlassen seit: 1993
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Ja
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände - Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place bringt dabei seine eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in NRW

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen ist am 26. Mai 2020 im Sutton Verlag erschienen und kann ab sofort überall bestellt werden, wo es Bücher gibt. Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? Ich habe sie gefunden und bringe dir ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten mit, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.