0
Der Gruselbauernhof
Lost Places Fotografie NRW Villen & Wohngebäude

Der Gruselbauernhof

Der Gruselbauernhof in NRW liegt etwas abseits einer vielbefahrenen Hauptstraße. Durch ein großes Tor gelangt man zu den etwas weiter hinten gelegenen Gebäuden. Ein riesiger Lost Place voller Gerümpel, Schrott und Erinnerungen.

Unser Auto parken wir einige Meter entfernt in einer kleinen Nebenstraße. Von hier aus können wir die Hofeinfahrt des verlassenen Gruselbauernhof und die vielbefahrene Hauptstraße sehen, die direkt davor verläuft. Ungesehen kommen wir da auf jeden Fall nicht hinein. Wir hoffen, dass es einfach niemanden interessiert, dass wir durch das geöffnete Tor laufen und wir sollten Glück haben. Das wurde auch mal Zeit, schließlich sind wir bei den letzten Touren immer mal wieder von Sicherheitsdiensten, oder Eigentümern erwischt worden.

Der Innenhof ist riesig groß. Um den überwucherten Hof herum sind die Gebäude des Bauernhofes angeordnet. Links von uns steht eine große Scheune. Der untere Teil des Scheunentors ist aufgebrochen. Hinter dem Tor sind Müllsäcke zu sehen. Offenbar ist die komplette Scheune damit gefüllt. Wir lassen diesen Teil erstmal außer Acht.

Direkt vor uns scheint der größte Teil des Gruselbauernhofs zu liegen. Neben einer offenstehenden Haustür ist dort auch noch ein weiteres Scheunentor. Auch dieses Tor steht offen. Wir schauen uns um. Neben jeder Menge Gerümpel steht hier ein alter PKW und auch dieser ist mit Hausrat gefüllt. Zwischen alten Nähmaschinen, Familienfotos und Bravo Hits steht eine Werbetafel für Haushaltsauflösungen. Das erklärt, warum hier so viel Kram herumliegt. Wäre dieses Schild nicht gewesen, hätten wir vermutlich gedacht, dass wir gerade in einem ehemaligen Messie-Haus stehen.

Von dieser Scheune aus geht es durch mehrere Gänge in die anderen Bereiche des Hauses. Wir haben leider nicht so viel Zeit, dass wir uns heute alles anschauen können. Lieber werfen wir noch einen Blick in das angrenzende Gebäude. Hier finden wir eine Einliegerwohnung. Zwar ist auch an dieser die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen, aber sie noch relativ gut in Schuss. Bis auf ein Zimmer, wurde hier schon gründlich aufgeräumt. Im größten Raum dieser Wohnung steht ein Kamin. Daneben liegt eine Matratze, ein Feuerlöscher und ein paar Tassen. Vielleicht hat sich hier jemand eine temporäre Bleibe eingerichtet. Getroffen haben wir bis jetzt zum Glück noch niemanden.

Die anderen Bereiche dieses Gebäudes sind wieder vollgestopft mit Gerümpel und Dingen, die man bestenfalls noch auf dem Flohmarkt loswerden kann. An einer der Wände hängt ein Kalender aus dem Jahr 2016. Vielleicht ist das ein Anzeichen dafür, wann dieses Gebäude verlassen wurde. Warum es allerdings scheinbar komplett aufgegeben und vergessen wurde, erfahren wir hier heute nicht. An einigen Stellen sind die Dächer löchrig, sodass die Witterung dafür sorgt, dass die Gebäude schneller verfallen. Wenn sich hier nicht bald jemand drum kümmert, wird in wenigen Jahren nicht mehr viel von dem einst mal sehr schönen Gebäuden übrig sein.

Die Geschichte des verlassenen Gruselbauernhof

Zur Geschichte des verlassenen Gruselbauernhof in NRW konnte ich leider keine Informationen finden. Dem Zustand nach zu urteilen, ist der Bauernhof noch nicht all zu lange verlassen. Dort hängen noch Kalender von 2016 an der Wand. Wenn du mehr Informationen über dieses Gebäude hast, darfst du uns gerne eine E-Mail schreiben und uns einen Kommentar hinterlassen.

Komm mit auf einen Rundgang durch den alten Gruselbauernhof.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig.

Kennst du schon meinen neuen Bildband?
120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen, nehmen dich mit auf eine Reise in eine längst vergessene Zeit. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Mit viel Liebe zum Detail und einer ganz eigenen Bildsprache erkundest du verborgene Welten, die einst Lebensmittelpunkt Tausender Menschen waren. Du kannst von Lost Places gar nicht genug bekommen? Dann ist dieser Bildband genau das richtige für dich: Hier klicken!

Warst du schon mal bei diesen Lost Places?
Das verlassene Auktionshaus
Trabrennbahn Recklinghausen
Die verlassene gelbe Villa

Kennst du noch weitere spannende Lost Places in deiner Umgebung?
Verlassene Orte, die wir unbedingt besucht haben sollten? Dann kommentiere diesen Beitrag. Wir freuen uns!

Nimm nichts mit, außer deinen Bildern.
Hinterlasse nichts, außer deinen Fußspuren.

Kurze Fakten

Kategorie: Villen & Wohngebäude
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Erkundet am: 08.09.2020
Baujahr: Keine Angabe
Verlassen seit: Keine Angabe
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Ja
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände - Verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Jetzt neu: Das Lost Places Fotobuch - Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen: Die Faszination des Verfalls in brillanten Bildern. Schlag einfach diese Bücher auf und versinke in einer längst vergangenen Zeit. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg und NRW nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place bringt dabei seine eigene Geschichte mit.

Verlassene Orte in NRW

Mein neuer Bildband Verlassene Orte in Nordrhein-Westfalen ist am 26. Mai 2020 im Sutton Verlag erschienen und kann ab sofort überall bestellt werden, wo es Bücher gibt. Es lohnt sich.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Es gibt zahlreiche Lost Places in Berlin. Ich habe die schönsten und spannensten Orte besucht und fotografiert. Zwischen Abriss und Verfall, Tristesse und morbidem Charme.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

Du suchst nach verlassenen Orten in Brandenburg? Ich habe sie gefunden und bringe dir ungewöhnliche Perspektiven von einst belebten Orten mit, an denen Menschen feierten, wohnten, kurten und arbeiteten.

Jetzt kaufen

Verlasszination Newsletter

Möchtest du mit uns neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat einen Newsletter mit interessanten verlassenen Orten und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben und du kannst Dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich gleich hier an.


Randnotiz:

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.