0
Bienenstöcke, Schallplatten und Reinigungsmittel
Lost Places Fotografie Niedersachsen Ruinen & Zufallsfunde

Überreste im Wald

Das vergessene Berghotel habe ich gerade hinter mir gelassen. Auf dem Rückweg zum Auto fällt mir ein kleiner Feldweg auf, der hinter das alte Hotel zu führen scheint. Ob es dort noch etwas zu entdecken gibt? Ein kleines grünes Schild warnt hier vor Haustieren. Hinter der nächsten Ecke könnten also auch gefährliche Hunde, oder kleine Hamster auf mich warten.

Die schmale Straße, auf der ich nun hinter das alte Gebäude laufe, ist kaum noch als solche zu erkennen. Hohe Gräser wachsen hier seit langer Zeit in alle Richtungen und sorgen dafür, dass der Asphalt immer weiter verschwindet. Auf der rechten Straßenseite taucht ein kleines weißes Haus auf. Die Tür steht auf, die Fensterscheiben sind eingeschmissen. Im Inneren liegt viel Müll herum und ein sehr unangenehmer Geruch steigt mir in die Nase. Ich glaube, hier möchte ich keine Fotos machen. Ich bezweifle auch, dass es dort irgendwas anderes zu entdecken gibt, als Müll und ansonsten leere Zimmer.


Einige Meter warten dann aber doch noch einige Überraschungen auf mich. Die Luft ist unangenehm warm und drückend. Zwischen den hohen Gräsern und Büschen fliegen allerhand Insekten herum, die sich direkt über meine Arme und Beine hermachen. In diesen Momenten wünscht man sich den Winter zurück. Fast hätte ich das kleine Gewächshaus übersehen, was schon bis zur Hälfte im dichten Gestrüpp verschwunden ist.

Neben dem Gewächshaus muss vor Jahren mal jemand Bienen gezüchtet haben. Die Kästen mit den Waben liegen auf dem Boden zerstreut herum. Ein trauriger Anblick, der sich nun aber fortsetzen wird. Weiter hinten auf dem Gelände steht ein alter Wohnwagen herum. Auch dieser ist schon sehr heruntergekommen und im Inneren herrscht pures Chaos. Dem Geruch nach zu urteilen, wurden hier auch Lebensmittel zurückgelassen.

In einem Geräteschuppen finde ich noch mehr Überbleibsel aus längst vergangenen Tagen. So liegen hier noch VHS Kassetten von Asterix und Obelix und Schallplatten von Udo Jürgens herum. Im Schuppen selbst stehen Skier an die Wand gelehnt und daneben ein riesiger Vorrat an Partybechern. Hätten die ganzen Dinge nicht so lange draußen herum gelegen, könnte man damit einen kompletten Stand auf dem Flohmarkt bestücken.

Der kleine Ausflug hinter das alte Hotel hat sich nun also doch noch gelohnt. Einen solchen Lost Place findet man nicht mehr all zu oft. Wie es in dem verlassenen Berghotel aussieht, kannst du hier entdecken: Das verlassene Berghotel.

Die Geschichte des verlassenen Berghotels

Das verlassene Berghotel hat eine lange Vergangenheit, über die sich nur schwer Details herausfinden lassen. Es existieren Postkarten aus dem Jahr 1937, die sich für viel Geld bei eBay ersteigern lassen. Die Bilder zeigen ein wunderschönes Fachwerkgebäude mit einem weiten Blick über das Tal und die dort hindurchfließende Weser.

Anfang der 1950er Jahre wurde der Gebäudekomplex modernisiert und erweitert. Ebenfalls bekam es einen neuen Namen und wurde ein Ort für große Feste und die feine Gesellschaft der umliegenden Dörfer und Städte. In den darauffolgenden Jahren wurde man im alten Berghotel sogar von Angestellten im Smoking bedient. Als Kontrastprogramm gab es dazu Karnevalsveranstaltungen für Erwachsene und Kinder. Bei der Lage und dem Ausblick ist es auch kein Wunder, dass das Geschäft gut lief.

Ein Highlight für Groß und Klein soll die Rutsche gewesen sein, die die vom Obergeschoss direkt in die Kneipe, das sogenannte Zwischendeck führte. Sich mit Hilfe einer Rutsche durch ein Gebäude zu bewegen, dürfte nicht nur den jungen Gästen gefallen haben.

Ungefähr 15 Jahre nach der letzten Modernisierung wurde das Berghotel nochmals erweitert. Es wurden Gästezimmer angebaut, von denen man über das Wesertal blicken konnte. Weitere sehr gute Jahre folgen. Ganze Busse sollen mit Menschen herangefahren sein, die sich auf die Aussicht bei einem Stück Kuchen freuten.

Diese beiden Bilder stammen von Postkarten, die ich bei eBay ersteigern konnte. Die Schwarz Weiß Aufnahme zeigt das Gebäude vor der Modernisierung. Auf der Farbaufnahme sind die neuen Gästezimmer mit der tollen Aussicht sehr gut zu erkennen. Es kann einen nur traurig stimmen, wenn man diese historischen Aufnahmen mit meinen vergleicht.

Nach mehreren Besitzerwechseln ging es doch dann irgendwann bergab. Im Jahr 1994 brach im Gaststättenbereich des Hotels ein großes Feuer aus. Durch den Brand wurden auch die Hotelräume im Obergeschoss und der Speisesaal in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück konnten sich in dieser Nacht alle Menschen mit nur leichten Verletzungen retten.

Nach dem Brand am 15. Januar 1994 wurde das alte Berghotel zwar noch einmal notdürftig renoviert, aber nie wieder eröffnet. An vielen Stellen, an denen mittlerweile die Verkleidung heruntergekommen ist, kann man die Brandschäden noch heute sehen.

Lost Places entdecken

Du suchst nach spannenden Lost Places in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir unzählige spannende verlassene Orte und erzählen ihre Geschichten.

Erinnerungen zum Anfassen

Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in über 120 einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden? Mit meinem neuen Bildband Verlassene Orte in NRW nehmen dich einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Kennst du schon diese spannenden Lost Places?

Bahnbetriebswerk Gelsenkirchen-Bismarck
Bergbauwanderweg in Ramsbeck
Das Sprengstoffversuchslabor

Kurze Fakten

Kategorie: Ruinen & Zufallsfunde
Bundesland: Niedersachsen
Erkundet am: 04.06.2021
Baujahr: ~1930er Jahre
Verlassen seit: 1994
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Keine Angabe
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände über verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Zeitzeugen längst vergangener Tage berichten über die spannendsten Lost Places in Deutschland und nehmen dich mit auf eine faszinierende Reise. Schlag einfach diese Bücher auf und begleite mich auf meinen Abenteuern. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg, NRW, Niedersachsen und dem Ruhrgebiet nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place erzählt durch meine Fotografien seine ganz eigene Geschichte.

Verlassene Orte in NRW

Du suchst nach Erinnerungen zum Anfassen? Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden?

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Auf über 160 Seiten nehmen dich 180 einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

10 spannende Lost Places gedruckt auf 168 Hochglanz Seiten. Zum Schmökern, Blättern und Dahinschmelzen. Mein neues Buch Verlassene Orte in Brandenburg jetzt auf Amazon bestellen.

Jetzt kaufen

Verlasszination - Der Podcast

Immer wenn ich einen neuen Ort erkunde, habe ich nicht nur meine Kameras für Fotos und Videos dabei. Ich halte meine Erinnerungen auch schriftlich fest und die kannst du nun sogar hören. Wenn dich verlassene Orte genauso faszinieren wie mich, wird dir dieser Podcast gefallen, da bin ich mir ganz sicher.

Verlasszination Newsletter

Du möchtest neue spannende Lost Places entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe automatisch auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat neue interessante verlassene Orte und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben. Du kannst dich ganz einfach jederzeit wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich doch direkt hier an.

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.