0
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Lost Places Bahn Berlin Fotografie

Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf

Ich war vor ein paar Tagen beim Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf, um dort ein paar neue Fotos für meinen Bildband zu machen. Wenn man nach Informationen zu diesem Lost Place sucht, findet man Warnungen vor Angriffen auf Besucher und nur einige wenige gute Aufnahmen. Nun wollte ich mir einen eigenen Eindruck verschaffen.

Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf

Am Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf angekommen machte sich schnell Ernüchterung breit. Das Gelände ist mittlerweile großräumig umzäunt. An jeder Ecke hängt eine Videokamera. Ich hatte wenig Lust auf eine Auseinandersetzung mit dem Wachschutz und noch meine Drohne im Kofferraum. Man muss sich eben nur zu helfen wissen.

Der dichte Nebel und die niedrigen Temperaturen sorgten dann allerdings dafür, dass die Akkus der DJI Mavic schnell in die Knie gingen. Ein paar Bilder konnte ich zum Glück trotzdem aufnehmen.

Die Geschichte des Bahnbetriebswerks Pankow-Heinersdorf

Das Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf wurde im Jahr 1904 erbaut. Heinersdorf war zu dieser Zeit noch eine selbstständige Landgemeinde im Norden Berlins. Auf dem Gelände befinden sich zwei Lokschuppen, die jeweils an eine große Drehscheibe angebunden sind.

Die Rundhäuser konnten im Gegensatz zu den Ringschuppen nicht vergrößert werden. Der Lokschuppen in Pankow-Heinersdorf ist deshalb der letzte erbaute Schuppen seiner Art. Mit der installierten Drehscheibe konnte er bis zu 24 unterschiedliche Gleise bedienen.

Der Bahnhof Berlin-Pankow Heinersdorf (BPHD) an der Stettiner Bahn wurde am 1. Oktober 1893 eröffnet und seit 1924 herrscht dort elektrischer S-Bahn-Betrieb. Das an den Bahnhof angrenzende Bahnbetriebswerk mit Wasserturm und Ringlokschuppen wurde erst Ende der 1990er-Jahre stillgelegt.

Das Gelände wird nun immer weiter zurückgebaut. 2009 wurde das gesamte Gelände von einem Investor gekauft. Dieser möchte dort. wie so oft, ein Einkaufscenter errichten. So ginge dann ein weiterer faszinierender Ort in Berlin verloren.

Jetzt bist du gefragt!

Bist du auf der Suche nach verlassenen Orten in NRW, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, oder Rheinland-Pfalz? Dann bist du hier genau richtig.

Kennst du schon meinen neuen Bildband?
120 brillante Aufnahmen, die eindrucksvoll den Verfall längst verlassener Gebäude, Werkshallen und Fabriken zeigen, nehmen dich mit auf eine Reise in eine längst vergessene Zeit. Die stillen Zeugen der Vergangenheit versprühen einen morbiden Charme, dem sich der Betrachter nicht entziehen kann. Mit viel Liebe zum Detail und einer ganz eigenen Bildsprache erkundest du verborgene Welten, die einst Lebensmittelpunkt Tausender Menschen waren. Du kannst von Lost Places gar nicht genug bekommen? Dann ist dieser Bildband genau das richtige für dich: Hier klicken!

Weitere spannende verlassene Orte in Berlin

Kinderkrankenhaus Weißensee
Schwimmhalle Pankow
Die verlassene Autowerkstatt in Pankow

Kurze Fakten

Kategorie: Bahn
Bundesland: Berlin
Erkundet am: 09.02.2018
Baujahr: 1893
Verlassen seit: 1990er Jahre
Gesamtfläche: Keine Angabe
Noch begehbar: Nein
Denkmalschutz: Ja
Architekt: Keine Angabe
Quellen: Keine Angabe
Copyright: Pixelgranaten.de

Bildbände über verlassene Orte: Die Faszination des Verfalls

Zeitzeugen längst vergangener Tage berichten über die spannendsten Lost Places in Deutschland und nehmen dich mit auf eine faszinierende Reise. Schlag einfach diese Bücher auf und begleite mich auf meinen Abenteuern. Die Bilder der verlassenen Orte in Berlin, Brandenburg, NRW, Niedersachsen und dem Ruhrgebiet nehmen dich mit auf eine spannende Zeitreise. Jeder Lost Place erzählt durch meine Fotografien seine ganz eigene Geschichte.

Verlassene Orte in NRW

Du suchst nach Erinnerungen zum Anfassen? Auf über 160 Seiten findest du Neugier, Nervenkitzel und Zeitzeugnis festgehalten in einzigartigen Fotografien. Neugierig geworden?

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Berlin

Auf über 160 Seiten nehmen dich 180 einzigartige Fotografien mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dieser Bildband ist der perfekte Zeitzeuge für deinen Nachttisch.

Jetzt kaufen
Verlassene Orte in Brandenburg

10 spannende Lost Places gedruckt auf 168 Hochglanz Seiten. Zum Schmökern, Blättern und Dahinschmelzen. Mein neues Buch Verlassene Orte in Brandenburg jetzt auf Amazon bestellen.

Jetzt kaufen

Verlasszination - Der Podcast

Immer wenn ich einen neuen Ort erkunde, habe ich nicht nur meine Kameras für Fotos und Videos dabei. Ich halte meine Erinnerungen auch schriftlich fest und die kannst du nun sogar hören. Wenn dich verlassene Orte genauso faszinieren wie mich, wird dir dieser Podcast gefallen, da bin ich mir ganz sicher.

Verlasszination Newsletter

Du möchtest neue spannende Lost Places entdecken? Dann melde dich jetzt für unseren Verlasszination Newsletter an und bleibe automatisch auf dem Laufenden. Wir schicken dir keinen Spam, sondern nur einmal im Monat neue interessante verlassene Orte und Tipps zum Thema Fotografie.

Deine E-Mail Adresse wird auf keinen Fall an Dritte weitergegeben. Du kannst dich ganz einfach jederzeit wieder abmelden. Wir freuen uns darauf, dich als neuen Abonnenten begrüßen zu dürfen.
Melde dich doch direkt hier an.

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten und Erkunden von verlassenen Orten nicht nachzuahmen ist. Niemand sollte sich durch diese Bilder zu Straftaten animieren lassen. Verlassene Gebäude ohne Erlaubnis zu betreten ist illegal, kann direkt zur Anzeige gebracht werden und dazu noch sehr gefährlich sein. Die beschriebenen Erfahrungen müssen theoretisch nicht die eigenen sein.

Unterstütze diesen Blog

Unser Server, die Domain und die ganze Technik drumherum sind mittlerweile ganz schön teuer geworden. Du kannst uns helfen, diesen Blog weitestgehend werbefrei und am laufen zu halten. Wie? Werde bei Unterstützer bei Patreon und erhalte dafür tolle Geschenke, oder trink einen Kaffee bei Ko-Fi mit uns - Wir danken dir!

Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.